Tui storniert weitere Reisen für britische Kunden - Aktie bricht ein

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Der Reiseveranstalter Tui bleibt in Großbritannien zurückhaltend mit Angeboten für Auslandsreisen.

Wie das Unternehmen auf seiner Internetseite ankündigte, sind alle Reisen von Großbritannien ins Ausland bis Anfang Juli gestrichen. Kreuzfahrten soll es erst wieder frühstens ab dem 26. November geben und auch Reisen an Seen und Gebirge sollen demnach bis Ende September nicht stattfinden. Bislang sei der Konzern davon ausgegangen, ab Mitte Juni wieder Pauschalreisen anbieten zu können, schrieb die britische Zeitung "Guardian". Die in Deutschland notierten Aktien von Tui brachen um mehr als zehn Prozent auf 5,20 Euro ein.[L8N2DB1HL]

Die britische Regierung rät von sämtlichen Reisen ab, die nicht dringend notwendig sind. Innenministerin Priti Patel hatte vergangene Woche darüber hinaus angekündigt, dass alle Personen, die in das Vereinigte Königreich einreisen, mit einer 14-tägigen Quarantäne rechnen müssen. Reiseveranstalter kritisieren diese Regel, weil sie mit erheblichen Geschäftseinbußen rechnen.

Tui ist in Großbritannien der größte Reiseanbieter. Bei dem Konzern war zunächst niemand für Rückfragen erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TUI Aktie

  • 4,29 EUR
  • -2,09%
03.07.2020, 17:36, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

TUI AG Aktie 2,50 USD+8,79%
FTSE 6.157,30 Pkt.-1,33%
DAX 12.528,18 Pkt.-0,63%

onvista Analyzer zu TUI

TUI auf untergewichten gestuft
kaufen
1
halten
6
verkaufen
16
26% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 4,36 €.
alle Analysen zu TUI
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf TUI (4.611)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "TUI" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten