Vergiss das Sparbuch: Hier sind zwei Pharma-Aktien, die derzeit fast 4 % Dividendenrendite bieten!

Fool.de
Vergiss das Sparbuch: Hier sind zwei Pharma-Aktien, die derzeit fast 4 % Dividendenrendite bieten!

Ich weiß gar nicht, ob es noch Menschen gibt, die ein Sparbuch besitzen. Sollte es welche geben, wären sie vielleicht gut beraten, einmal über andere Formen der Geldanlage nachzudenken. Aber ich denke, jemand, der heutzutage noch größere Summen auf Sparbüchern oder Tagesgeldkonten hortet, wird wohl kaum von Börse und Aktien zu überzeugen sein.

Andere sind da schon weiter und haben erkannt, dass es, um regelmäßige Einnahmen mit seinem Kapital zu erzielen, durchaus Sinn macht, sein Geld an der Börse zu investieren. Um sich einen passiven Geldfluss zu schaffen, konzentrieren sie sich dabei auf Aktien von Unternehmen, die regelmäßig eine Dividende zahlen. Wir schauen deshalb heute einmal auf zwei Pharma-Werte, die im Moment fast 4 % Dividendenrendite bieten.

Sanofi

Das französische Pharmaunternehmen Sanofi entstand 2004 aus dem Zusammenschluss von Sanofi-Syntelabo mit Aventis. Der Konzern beschäftigt weltweit über 100.000 Menschen in 100 Ländern. Im letzten Jahr wurden von Sanofi etwas über 6 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung investiert.

Wie sieht es bei dem Pharmahersteller nun in Sachen Gewinnausschüttung aus? Sanofi zahlt seine Dividende einmal im Jahr an seine Aktionäre aus. Der Termin fällt dabei meistens auf Mitte Mai. Aus der Dividendenhistorie des Unternehmens kann man entnehmen, dass die Ausschüttung schon seit 26 Jahren regelmäßig angehoben wird. Allerdings nur in geringen Umfang. In den letzten zehn Jahren betrug die Steigerung insgesamt nur rund 31 %.

Dies mag nach nicht viel aussehen, es bedeutet aber, dass die Dividende sehr konstant gezahlt wurde. Und neben regelmäßigen Anhebungen ist auch dies ein Kriterium, das für Anleger wichtig ist. Besser sieht es bei der aktuellen Dividendenrendite aus. Beim derzeitigen Kurs der Sanofi-Aktie von 87,39 Euro (07.08.2020) ergibt sich nämlich mit 3,60 % eine durchaus akzeptable Anfangsrendite. Auch die Ausschüttungsquote liefert keinen Grund zur Sorge. Sie betrug für das Jahr 2019 gerade einmal knapp 53 %.

Kürzlich wurde bekannt, dass die EU-Kommission beabsichtigt, 300 Mio. Dosen eines künftigen Corona-Impfstoffs von Sanofi zu erwerben. Nach jetziger Planung will das Unternehmen die Zulassung seines Impfstoffkandidaten im Juni 2021 beantragen. Hier lockt also nicht nur eine attraktive Dividende, sondern auch die Chance auf weitere Kurssteigerungen, wenn das Mittel nächstes Jahr tatsächlich zugelassen wird. Ich halte die Sanofi-Aktie für ein interessantes Papier, das man sich durchaus einmal anschaue könnte.

Pfizer

Der amerikanische Konzern Pfizer ist der größte Pharmakonzern der Welt. Der Pharmariese weist aktuell einen Börsenwert von 212 Mrd. US-Dollar auf und hat im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 52 Mrd. US-Dollar erzielt. In über 150 Ländern rund um den Globus sind die Produkte des Unternehmens erhältlich.

Man kann Pfizer durchaus als einen soliden Dividendenzahler bezeichnen. Wie viele Firmen in den USA hat auch Pfizer seine Ausschüttung auf vier Termine im Jahr verteilt. Jeweils im März, Juni, September und im Dezember fließt hier das Geld an die Aktionäre. Insgesamt werden es 1,52 US-Dollar je Aktie sein, die dieses Jahr als Dividende an die Anteilseigner überwiesen werden. Damit liefert die Pfizer-Aktie beim aktuellen Kurs von 38,34 US-Dollar (07.08.2020) derzeit eine Dividendenrendite von 3,96 %.

Pfizer hat im Zuge der Übernahme des Konkurrenten Wyeth seine Gewinnbeteiligung im Jahr 2009 um 50 % reduziert. Doch dies war ein einmaliger Schritt und seitdem wurde die Ausschüttung wieder regelmäßig jedes Jahr angehoben. In den letzten zehn Jahren ging es mit der Dividende dann auch schon wieder um 111 % nach oben. Und die Ausschüttungsquote lässt hier durchaus noch Spielraum für weitere Steigerungen. Sie betrug für das Jahr 2019 nämlich nur 50 %.

Auch Pfizer forscht natürlich nach einem Corona-Impfstoff. Hier arbeitet man eng mit dem deutschen Unternehmen BioNTech zusammen. Bereits im Oktober wollen sie das Zulassungsverfahren für ihren Impfstoff-Kandidaten beantragen. Und schon bis Ende des Jahres könnten sie weltweit 100 Mio. Impfstoffdosen bereitstellen. Also auch in der Pfizer-Aktie steckt meines Erachtens viel Fantasie. Hinzu kommt noch eine solide Dividende. Was will man als Investor eigentlich mehr?

The post Vergiss das Sparbuch: Hier sind zwei Pharma-Aktien, die derzeit fast 4 % Dividendenrendite bieten! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: Dieses besondere E-Commerce-Unternehmen bietet Amazon die Stirn, und profitiert vom rasanten Wachstum des Marktes.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Andre Kulpa besitzt Aktien von Pfizer. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu PFIZER INC Index

  • 35,51 USD
  • +0,90%
29.03.2018, 15:32, NYSE Global Index Service
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "PFIZER INC" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten