Wirtschaftsstimmung in Euro-Zone eingetrübt - Verbraucher haben Lockdown-Blues

Reuters

Brüssel/Berlin (Reuters) - Der Lockdown in vielen Staaten lastet zu Jahresbeginn auf der Stimmung in der Wirtschaft der Euro-Zone.

Das hierfür ermittelte Barometer Economic Sentiment Index (ESI) fiel im Januar um 0,9 Zähler auf 91,5 Punkte, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Daten der EU-Kommission hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem stärkeren Rückgang auf 89,5 Punkte gerechnet. Bei den Dienstleistern und in stärkerem Ausmaß im Einzelhandel machte sich zunehmende Skepsis breit. Die Stimmung am Bau hielt sich weitgehend und in der Industrie gab es sogar wieder mehr Optimismus.

Das Teil-Barometer des ESI für das Verbrauchervertrauen fiel hingegen - und zwar um 1,7 Punkte auf minus 15,5 Zähler. Der Indikator lag damit unter seinem langjährigen Durchschnitt von minus 11,0 Punkten. Die Wirtschaft in der Währungsunion war im dritten Quartal im Rekordtempo gewachsen. Aber angesichts der Lockdowns in vielen Ländern in der zweiten Corona-Welle ist die Konjunktur wieder ins Trudeln geraten. Für die nächste Woche anstehenden Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Euro-Zone im vierten Quartal erwarten von Reuters befragte Experten ein Minus von 1,8 Prozent.

Kurs zu ESI GROUP Aktie

  • 48,80 EUR
  • -1,21%
03.03.2021, 17:35, Euronext Paris

onvista Analyzer zu ESI GROUP

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ESI GROUP" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten