AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Fonds
75,110 EUR +0,11 +0,15% 27.06.2017, 19:26:53
WKN: 978945 Fondstyp: Dachfonds
ISIN: DE0009789453 Schwerpunkt: Dachfonds Akt...
KAG: AXA FUNDS MANAGEMENT S.A.
Brief n.a. ( n.a. ) Kaufen Eröffnung 75,11 Hoch / Tief (heute) 75,11 / 75,11 Fondsvolumen 1,41 Mrd. EUR (Stand: 26.06.2017)
Geld n.a. ( n.a. ) Verkaufen Vortag 75,00 Hoch / Tief (1 Jahr) 76,07 / 63,48 Performance 1 Monat / 1 Jahr +0,74% / +14,73%
Benchmark
AXA CHANCE INVEST - EUR ACC
loading

Alle Kurse zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Kursquelle Akt. Kurs +/- in % Datum Zeit Geld / Brief
Zur Übersicht Handelsplätze
alle  Handelsplätze anzeigen
Frankfurt 74,49 EUR -0,27 -0,36% 27.06. 09:50:20 74,590 / 75,500
KAG (EUR) 75,00 EUR -0,08 -0,11% 26.06. 08:00:00 75,000 / 78,000

Performancerangliste des Anlageschwerpunktes

Wie gut ist dieser Fonds im Vergleich zu den Fonds seines Anlageschwerpunktes?

Anlageschwerpunkt: Dachfonds Aktienfonds

Performance-Kennzahlen zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC (KAG)

1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Performance +0,74% +1,38% +14,56% +30,05% +71,91% +40,53%
relativer Return -0,16% -1,09% -7,10% -10,44% -16,19% -26,19%
rel. Return Monatsdurchschnitt -0,16% -0,36% -0,61% -0,31% -0,29% -0,25%
2017 2016 2015 2014 2013 2012
Performance im Jahr +3,73% +5,93% +6,59% +17,00% +20,25% +10,71%
1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Sharpe Ratio (annualisiert) +1,57 +0,18 +0,65 +0,83 +0,87 -0,07
Excess Return +14,58% +5,25% +29,90% +51,42% +68,87% -14,77%

Risiko-Kennzahlen zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
Volatilität 6,42% 7,51% 9,24% 14,08% 12,51% 14,36%
max. Verlust -0,82% -2,88% -4,68% -24,76% -24,76% -52,15%
pos. Monate 100,00% 66,67% 66,67% 69,44% 70,00% 64,17%
1-Monats-Hoch +0,74% +1,67% +6,22% +8,18% +8,18% +8,23%
1-Monats-Tief +0,74% -0,63% -1,43% -12,77% -12,77% -20,19%
Höchstkurs 75,62 75,78 76,07 76,07 76,07 76,07
Tiefstkurs 74,29 73,57 62,49 56,15 43,90 26,41
Durchschnittspreis 74,88 74,80 71,04 67,35 60,84 50,72

Fondsstrategie zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Anlageziel des Fonds ist es, gute Ertrags- und Wachstumsaussichten unter Berücksichtigung eines überdurchschnittlichen Risikoprofils miteinander zu verbinden. Die Anlagen erfolgen somit mit einer stärkeren Betonung der Wachstums- als der Ertragskomponente. Um dies zu erreichen, legt der chancenorientierte Dachfonds sowohl in Renten- als auch in Aktienfonds an. Der Anteil der Investition in Aktienfonds darf hierbei nicht weniger als 50% des Wertes des Fonds ausmachen. Hinsichtlich der Anlageschwerpunkte der Zielfonds bestehen keine geographischen Restriktionen. Zielfonds mit einem Anlageschwerpunkt in Rohstoffindices sowie Geldmarktanlagen ergänzen das Portfolio. Zudem investiert der Fonds hauptsächlich in Zielfonds der AXA Investment Managers Gruppe. Der Fonds setzt Derivatgeschäfte zu Anlage- und Absicherungszwecken im Zuge der Umsetzung der Anlagestrategie zur Erreichung des Anlageziels ein.

Managerbericht zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Der Oktober war von der Beendigung der quantitativen Lockerung der US-Notenbank geprägt. In den USA lag die erste Schätzung für das BIP im 3. Quartal mit annualisiert 3,5% über den Erwartungen. Die kräftige Erholung der Exporte war einer der wichtigsten Treiber für das Wachstum, während der Anstieg der Konsumausgaben der Privathaushalte und die Investitionsausgaben den Erwartungen entsprachen. Der Arbeitsmarkt verbesserte sich weiter, da die Arbeitslosenquote zum ersten Mal seit dem Sommer 2008 unter den Schwellenwert von 6% fiel. Die Inflation blieb sehr moderat, und der Deflator stabilisierte sich im September bei 1,4%. Trotz der zunehmenden Unsicherheit auf internationaler Ebene beschloss die Fed, ihre quantitative Lockerung zu beenden, da sich der wirtschaftliche Hintergrund im Inland verbessert hatte. In der Eurozone wurden die Nachrichten von den Ergebnissen der Überprüfung der Aktivaqualität und der Stresstests der EZB dominiert. 25 der 130 untersuchten Banken bestanden die Tests nicht und müssen weitere EUR 25 Mrd. an Kapital beschaffen. Über die Hälfte dieser Banken hat jedoch bereits 2014 Kapitalerhöhungen durchgeführt, wodurch sich der Kapitalbedarf auf moderatere EUR 10 Mrd. reduziert. Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone ist weiterhin sehr schleppend. Die ersten Schätzungen für das BIP in Spanien und Belgien waren positiv, aber die meisten Geschäftsklimaindizes verbesserten sich im Oktober. Die Bank of Japan überraschte die Märkte mit dem Beschluss, ihr Programm zum Kauf von Staats- und Unternehmensanleihen zu beschleunigen. Zu diesem Schritt wurde sie durch die schwache Binnennachfrage motiviert, die im 3. Quartal offenbar erneut zurückgegangen ist. Aufgrund der Korrektur der Rohstoffpreise bestand zudem die Gefahr, dass das Inflationsziel von 2% erst später erreicht würde. In den Schwellenländern endeten die Wahlen in Brasilien mit der überraschenden Wiederwahl von Dilma Rousseff, die mehr Reformen versprach. In China war das Wachstum im 3. Quartal mit 7,3% etwas stärker als erwartet. In Indien werden die Reforminitiativen der Regierung Modi von den Finanzmärkten weiterhin positiv aufgenommen. An den Aktienmärkten waren die Kursentwicklungen in den einzelnen Regionen höchst unterschiedlich. US-Aktien (S&P 500 in USD) stiegen um 2,3%. In Europa korrigierten die meisten Märkte, wobei das Ausmaß der Bewegung vom Gewicht des Bankensektors im Index abhing. Der Eurostoxx Banks Index korrigierte um 5,4%. In der Eurozone fiel der EuroStoxx 50 um 3,5%, der CAC 40 um 4,15% und der italienische MIB um 5,3%, während der deutsche DAX nur um 1,5% nachgab. In Großbritannien schwächte sich der FTSE in GBP um 1,15% ab. In Asien war das Bild wesentlich freundlicher. Dank der überraschenden Aufstockung der quantitativen Lockerung durch die BoJ konnte der Topix in diesem Monat in Yen um 0,55% zulegen. Die Anleihenmärkte werden durch die Maßnahmen und Kommentare der Zentralbanken weiterhin gut unterstützt. In Europa fiel die Rendite der 10-jährigen britischen Staatspapiere (Gilts) um 0,18 Basispunkte, während die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihen und OAT um 10 Basispunkte auf 0,94% bzw. 1,18% sank. Die Anleihenmärkte der Peripherieländer entwickelten sich im risikofeindlicheren Umfeld weniger gut. In Italien trat die Rendite der 10-jährigen Anleihen bei 2,34% auf der Stelle, während die 10-jährige Rendite in Spanien bei 2,07% verharrte. In den USA blieben die Kreditspreads gemessen am iBoxx IG stabil bei 64 Basispunkten, während sie sich in Europa gemessen am iTraxx Europe um 2 Basispunkte auf 67 Basispunkte ausweiteten. Der europäische Cross Over Index entwickelte sich jedoch weniger gut: Dies war auf die Ausweitung des Spreads um 96 Basispunkte auf 353 Basispunkte und eine Veränderung der Benchmark zurückzuführen. An den Devisenmärkten stieg der USD weiterhin an: Gegenüber dem Euro legte er um 0,87% zu, gegenüber dem britischen Pfund um 1,3% und gegenüber dem JPY um 2,38%. Der US-Dollar-Index stieg um 1,15% auf 86,91. Aufgrund der von der BoJ angekündigten aggressiveren Lockerung schwächte sich der Yen auf der ganzen Linie weiter ab. Die Rohstoffmärkte wurden durch den starken Rückgang des Ölpreises belastet. Brent-Öl brach um 10,6% auf USD 86,25 je Barrel ein. Der S&P GSCI Light Energy Index fiel um 1,7% auf 2946 Punkte.

Fondsprospekte zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Halbjahresbericht Verkaufsprospekt
Rechenschaftsbericht Wesentliche Informationen für den Anleger (KIID) / Kurz-Prospekt
Kurzprospekt Wesentliche Informationen für den Anleger (KIID)

Stammdaten zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Auflagedatum 21.05.1999
Währung EUR
Ausschüttungsart Thesaurierend
Ausschüttung n.a.
Sparplanfähig nein
Fondsmanager / Anlageberater Andrew ETHERINGTON, Frédérique MAHERAULT
Domizil / Land Deutschland
Geschäftsjahresbeginn 01.01.
Verwahrstelle State Street Bank GmbH Deutschland
Mindestsumme Einmalanlage n.a.
Mindestsumme Folgezahlung 250 EUR

Gebühren zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Ausgabeaufschlag 5,00%
Ausgabeaufschlag der 0,00%
Mehr Informationen
Verwaltungsgebühr 1,75%
Total Expense Ratio 2,02%
Rückgabegebühr 0,00%
Depotbankgebühr 0,20%
All-in-Fee n.a.

Anlageschwerpunkt zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Zusammensetzung nach: Länder

weitere Anlageschwerpunkte Stand 31.03.2017

Top Holdings zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Anteil Wertpapiername
19,64% AXA Rosenberg US Enhanced Index Equity Alpha Fund
13,69% AXA ROSENBERG US EQUITY ALPHA FUND
5,29% AXA WF Framlington Europe Opportunities
4,85% AB SICAV I - Select US Equity Portfolio
4,35% JPMORGAN FUNDS - US VALUE FUND
Stand: 31.03.2017

Ratings zu AXA CHANCE INVEST - EUR ACC

Stand
Morningstar Style-Box™ - n.a.
Morningstar Rating™ - n.a.
S&P Management Rating - n.a.
Feri Fonds Rating - n.a.
Lipper Leaders 27.06.2017
€uro FondsNote - n.a.
mehr Informationen zu den Ratings