ADAC: Sprit in Deutschland ist im November günstiger geworden

dpa-AFX · Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Benzinpreise haben im November deutlich nachgegeben. Wie der ADAC am Freitag mitteilte, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,77 Euro oder 4 Cent weniger als im Oktober. Diesel war mit 1,76 Euro sogar 6 Cent billiger. Und Ende November war der Sprit noch günstiger zu haben: Am vergangenen Mittwoch erreichte Super E10 seinen Monatstiefststand mit 1,75 Euro und Diesel mit 1,735 Euro.

Grund für den Preisrückgang waren deutlich niedrigere Rohölnotierungen. Der Preis für ein Fass der Sorte Brent sank im Lauf des Novembers von 86 auf 80 US-Dollar. Obendrein wurde der Euro stärker. Inzwischen haben sich die Ölpreise stabilisiert. Saudi-Arabien kürzt seine Produktion bis März, einige andere OPEC-Länder wollen ihre Förderung ebenfalls beschränken.

Der ADAC rät Autofahrern, abends zwischen 20 und 22 Uhr zu tanken. Morgens koste eine Tankfüllung in aller Regel einige Euro mehr./rol/DP/jha

Meistgelesene Artikel