Werbung von
X-Trade Brokers (XTB)

K+s: 2023 verlief Erwartungen entsprechend, 2024...?đź”´ Aktie im Fokus, die Aktuelle Analyse am 06.02.2024

XTB · Uhr

Das 4. Quartal 2023 ist fĂĽr den Konzern entsprechend der Erwartungen gelaufen. Nach dem Rekordjahr 2022 lag der Umsatz im 3. Quartal 2023 bei 881 Mio. EUR gegenĂĽber 1.470 Mio. EUR im Vergleichszeitraum zuvor...

AKTIE IM FOKUS: K+s

  • WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888 / KĂĽrzel: SDF
  • Aktuelle Analyse und Einschätzung sowohl fĂĽr kurzfristig aktive Trader/Daytrader als auch Einschätzungen und Prognosen fĂĽr längerfristige Investoren

 

Fundamentaldaten:

  • aktueller Preis 12,45 EUR
  • Marktkapitalisierung 2,14 Mrd. EUR
  • Umsatz 2022 5,68 Mrd. EUR
  • Eigenkapitalquote 66,21 %
  • KGV 2024* 8,17 %
  • 4 Wochen Performance - 9,31 %
  • Bewertung leicht unterbewertet
  • Div. Rendite 2024* 1,53 %

* Prognose

ParkettgeflĂĽster:

Das 4. Quartal 2023 ist für den Konzern entsprechend der Erwartungen gelaufen. Nach dem Rekordjahr 2022 lag der Umsatz im 3. Quartal 2023 bei 881 Mio. EUR gegenüber 1.470 Mio. EUR im Vergleichszeitraum zuvor. In den ersten neuen Monaten konnte ein Umsatz von 2,9 Mrd. EUR erzielt werden. Das operative EBITDA erreichte 72 Mio. EUR. (Vorjahr 633 Mio. EUR). Insbesondere der brasilianische Markt hat sich für K&S im Jahr 2023 wieder besser entwickelt, ein deutlicher Nachfrageanstieg ist hier feststellbar, was auch dazu führt, dass höhere Preise erzielt werden.

Im Segment der Landwirtschaft konnte in den ersten neuen Monaten ein Umsatz von knapp ĂĽber 2 Mrd. EUR erwirtschaftet werden. Korrespondierend dazu steig der Absatz hier von 1,56 Mio. t auf 1,87 Mio. t. Im Segment der Industrie+ konnte in den drei Quartalen marginal mehr abgesetzt werden. Der Umsatz hier betrug kumuliert 860 Mio. EUR.

Bei der Vorlage der Zahlen für das 3. Quartal bestätigte das Unternehmen den Ausblick für 2023. Erwartet werden ein EBITDA zwischen 600 und 800 Mio. EUR und ein bereinigter freier Cashflow zwischen 300 und 450 Mio. EUR. Das Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 200 Mio. EUR, das im März 2023 angekündigt wurde, ist per Ende September 2023 bereits zu über 50 % umgesetzt worden. Zurückgekauft wurden zu diesem Zeitpunkt Aktien im Wert von 113 Mio. EUR zu einem durchschnittlichen Wert von 16,56 EUR pro Anteilsschein. Das Programm soll im laufenden Monat Februar 2024 beendet sein.

Chartcheck - Betrachtung im Tageschart:

K&S Aktie im Tageschart

Die Aktie ist Mitte Dezember etwas angestiegen und bis an die 14,80 EUR gelaufen. Die moderaten Gewinne wurden zu Jahresanfang gleich wieder mitgenommen. Die letzten Handelstage waren von Schwäche gekennzeichnet. Die letzten fünf Tageskerzen waren alle rot.

Nachdem es Mitte Dezember im Zuge der kleinen Aufwärtsbewegung über die 20-Tage-Linie (aktuell bei 13,08 EUR) bis an die 50-Tage-Linie (aktuell bei 13,67 EUR) ging, wurde die 20-Tage-Linie im Zuge der Rücksetzer wieder aufgegeben. Im Tageschart ist erkennbar, dass die Aktie seit gut sieben Monaten im Dunstkreis dieser Linien läuft. Die Abwärtsbewegung der letzten Handelstage hat die bärische Einschätzung bestätigt...


Vollständigen Artikel weiterlesen


- Handeln Sie verantwortungsvoll -


Jeder Handel beinhaltet auch Risiken. CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, wenn Ihre Handelsentscheidung richtig war, aber auch die Verluste, sollte Ihre Markteinschätzung unkorrekt gewesen sein. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegt.

Neueste exklusive Artikel