Jost Werke erwartet Rückgang bei Umsatz und operativem Gewinn - Mehr Dividende

dpa-AFX · Uhr

NEU-ISENBURG (dpa-AFX) - Der Nutzfahrzeug-Zulieferer Jost Werke rechnet im laufenden Jahr mit schwächeren Geschäften. Die Nachfrage in den Transportmärkten insbesondere in Europa und Nordamerika werde rückläufig sein, teilte das Unternehmen am Dienstag in Neu-Isenburg mit. Dies könne die erwartete höhere Nachfrage in der Region Asien-Pazifik nicht kompensieren. Das Jost-Management rechnet deshalb mit einem Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich im Vergleich zum Vorjahr, als rund 1,25 Milliarden Euro erzielt wurden. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (ber Ebit) soll ebenfalls im einstelligen Prozentbereich etwas stärker als der Umsatz zurückgehen. 2023 wurden 140,8 Millionen Euro operativer Gewinn erwirtschaftet.

Jost hatte bereits vor gut einem Monat vorläufige Zahlen vorgelegt. Diese wurden nun bestätigt. Aktionäre sollen für 2023 eine Dividende von 1,50 Euro je Aktie erhalten. Das wären 10 Cent mehr als ein Jahr zuvor. Experten hatten eine etwas höhere Ausschüttung erwartet./lew/jha/

Meistgelesene Artikel