Aktien Frankfurt Schluss: Corona und US-Konflikt mit China drücken Dax

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die zuletzt verdrängten Sorgen um die Corona-Pandemie und die Konflikte zwischen den USA und China sind am Dienstag an den deutschen Aktienmarkt zurückgekehrt. Nach zwei klaren Gewinntagen verdarb vor allem ein erneuter teilweiser Lockdown in Kalifornien den Anlegern die Stimmung. Der Dax fiel um 0,80 Prozent auf 12 697,36 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte verlor 1,09 Prozent auf 26 689,70 Zähler.

Anleger verunsicherte, dass Bars, Kinos und Museen im bevölkerungsreichsten US-Bundesstaat Kalifornien wegen der hohen Corona-Infektionszahlen wieder schließen müssen. Auch der sich zuspitzende Konflikt zwischen den USA und China über Pekings Gebietsansprüche auf weite Teile des Südchinesischen Meeres verunsicherte die Marktakteure./bek/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.079,51 Pkt.
  • +1,94%
12.08.2020, 21:59, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (188.397)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten