Alibaba-Investoren, aufgepasst! Mega-Schritte in gigantischen Wachstumsmarkt voraus!

Fool.de
Alibaba-Investoren, aufgepasst! Mega-Schritte in gigantischen Wachstumsmarkt voraus!

Wenn die meisten Investoren an die Wachstumsgeschichte von Alibaba denken, dürfte ihnen zunächst wohl ein Stichwort einfallen: E-Commerce. Noch immer dominiert dieser Geschäftsbereich den Alltag und steht für einen signifikanten Anteil des Erfolgs dieses Internetkonzerns. Daran dürfte sich über kurz oder lang auch wenig verändern.

Auf einem zweiten und dritten Blick dürfte den meisten dann noch das Cloud-Geschäft einfallen. Mit einem derzeitigen Quartalsumsatz in Höhe von 1,3 Mrd. US-Dollar trägt dieses Segment schließlich ebenfalls zum operativen Erfolg dieser Wachstumsgeschichte bei, mit Wachstumsraten jenseits der 60 % gibt es hier sogar noch eine kleine operative Beschleunigung.

Der Alibaba-Konzern als solcher mit seinem Börsengewicht von mehr als einer halbe Billion US-Dollar besitzt allerdings mehr als diese Bereiche. Und auch wenn sie kleiner sind, deutet sich in einem Bereich beziehungsweise einem Tochterunternehmen derzeit ein signifikanter Schritt in einen weiteren Megatrend-Markt an.

Ant Financial glänzt mit starken Kooperationen

So ist es in diesen Tagen die Alibaba-Tochter Ant Financial, die mit starken Partnerschaften auf sich aufmerksam macht. Alibaba hält derzeit einen Anteil von ca. einem Drittel an diesem inzwischen eigenständigen Unternehmen, möglicherweise könnten Mutter und Tochter jedoch wieder enger zusammenrücken. Erst vor wenigen Monaten hatten sich hier entsprechende Indikatoren abgezeichnet.

Wie auch immer, in diesen Tagen konnte die Alibaba-Tochter jedenfalls verkünden, dass man mit der Industrial and Commercial Bank of China künftig zusammenarbeiten werde. Hierbei gehe es darum, die Transformation dieses Geldhauses voranzubringen und das Geschäft deutlich digitaler zu gestalten sowie die Dienstleistungen zu verbessern. Definitiv ein bemerkenswerter Schritt für den Internetkonzern, zumal die ICBC, wie das Geldhaus in Kurzform genannt wird, nach Bilanzsumme die größte Bank unseres Planeten ist. Uff.

Des Weiteren wird in diesen Tagen wohl die Zusammenarbeit mit dem Vermögensverwalter Vanguard konkretisiert. Hinter diesem Namen verbirgt sich letztlich einer der führenden ETF-Anbieter und Finanzdienstleister; viele, die auf solche Passivfonds setzen, dürften mit diesem Namen wohl etwas anzufangen wissen.

Gemeinsam wollen die Alibaba-Tochter und der US-Vermögensverwalter dabei den chinesischen Markt aufmischen und eine individuelle Vermögensberatung bereits ab einer Summe von 115 US-Dollar ermöglichen. Definitiv ein ambitioniertes Vorhaben im chinesischen Markt, wo insbesondere die US-Amerikaner nun ein Erstschlagsprivileg vor Konkurrent Blackrock (gemeinsam mit Tencent, übrigens) besitzen.

In Ant Financial kommt somit in diesen Tagen reichlich Wachstumsfantasie und in Alibaba die Aussicht, auch im Megamarkt der Finanzdienstleistungen künftig einen Finger beziehungsweise vielleicht sogar eine metaphorische Hand zu besitzen. Das könnte dem Wachstum gewiss einen bedeutenden Kick verleihen.

Finanzdienstleistungen sind en vogue

Der Markt der digitalen Finanzdienstleistungen steckt einerseits noch in den Kinderschuhen, ist andererseits jedoch dabei, in diesen Jahren bedeutend an Fahrt aufzunehmen. Allein das inzwischen billionenschwere in ETFs befindliche Kapital von Sparern und fleißigen Anlegern verdeutlicht hier wohl das gewaltige Potenzial. Selbst wenn dabei nur geringe Gebühren im 0,x oder auch 0,0x Prozentbereich herumspringen, gleicht das direkt einem Millionen- oder teilweise auch Milliardenbetrag. Das birgt viel Fantasie.

Vanguard ist dabei außerdem ein starker Partner, der die automatisierten und passiven Angebote bereits seit vielen Jahren und Jahrzehnten betreut und durch seine geringe Preisstruktur eine starke Anziehungskraft besitzt. Das könnte somit auch in China, einem Markt mit mehr als einer Milliarde potenzieller Sparer, ein deutlicher Erfolg werden.

Das künftige, von Ant Financial betreute Leistungsspektrum der ICBC dürfte hingegen eher im Premium- und damit einhergehend gebührenstärkeren Bereich angesiedelt sein. Alibaba beziehungsweise die Finanztochter geht somit verschiedene quantitative und qualitative Wege, die möglicherweise die Umsätze stark beeinflussen werden, wobei noch nicht absehbar ist, welche Auswirkungen diese Schritte wirklich haben werden.

Megamarkt Finanzdienstleistungen komplettiert den Dreiklang

Unterm Strich könnte der Megamarkt der Finanzdienstleistungen und Zahlungsabwicklungen bei Alibaba allerdings den Dreiklang bestehend aus E-Commerce, Cloud und ebendiesem Bereich abrunden und die Aussichten auf ein noch stärkeres Fundament stellen. Ein Näherrücken an Ant Financial könnte sich langfristig daher durchaus lohnen, wie diese neuen Kooperationen wohl deutlich unterstreichen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tencent Holdings.

Motley Fool Deutschland 2019

Bild: Alibaba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Alibaba Aktie

  • 255,92 USD
  • +0,28%
13.08.2020, 15:33, NYSE

onvista Analyzer zu Alibaba

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Alibaba (10.177)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Alibaba" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten