Auftragsbestand der deutschen Industrie wächst weiter

dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - In der deutschen Industrie wächst der Bestand unerledigter Aufträge weiter. Für den August dieses Jahres registrierte das Statistische Bundesamt den höchsten Wert seit Einführung der Statistik im Januar 2015. Die Unternehmen benötigten rechnerisch 7,3 Monate, um die Bestellungen abzuarbeiten, teilte die Behörde am Dienstag mit. Seit Monaten gingen wertmäßig mehr Aufträge ein als Umsatz erzielt werde. Bei Investitionsgütern betrage die so genannte Reichweite sogar 10,2 Monate. Seit Beginn der Corona-Krise ist der Auftragsbestand um 21,7 Prozent gewachsen. Hintergrund sind Lieferschwierigkeiten bei wichtigen Vorprodukten wie Halbleitern und Störungen im Logistiksystem./ceb/DP/eas

Weitere News

weitere News

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten