Bentley Systems kündigt die Übernahme von SPIDA an, Marktführer im Management von Freileitungsmaststrukturen

BUSINESS WIRE

Ziel ist der Ausbau der Netz-Ausfallsicherheit im digitalen Zwilling durch OpenUtilities bis zur letzten Meile.

Bentley Systems, Incorporated (Nasdaq:BSY), das Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software, gab heute die Übernahme von SPIDA Software bekannt, einem Entwickler von Spezialsoftware für den Entwurf, die Analyse und die Verwaltung von Freileitungsmastsystemen. SPIDA wurde 2007 in Columbus, Ohio, gegründet und bietet Modellierungs-, Simulations- und Datenverwaltungssoftwarelösungen für Strom- und Kommunikationsversorgungsunternehmen sowie deren Engineering-Dienstleister in den USA und Kanada an. Die Integration von SPIDA in Bentleys OpenUtilities Engineering-Software und in digitale Zwillings-Clouddienste für Stromnetze wird dazu beitragen, die Herausforderungen der Umstellung auf neue erneuerbare Energiequellen, einschließlich der Aufladung von Elektrofahrzeugen, der gemeinsamen Nutzung von Freileitungsmasten zur Unterstützung des 5G-Ausbaus von Breitbandnetzen und der Modernisierung und Härtung des Stromnetzes zur Aufrechterhaltung der Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit, zu bewältigen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210618005500/de/

SPIDA revolutioniert die Belastung und Überwachung der Analyse von Versorgungsanlagen und das Management des baulichen Zustands. (Photo: Business Wire)

Digitale Zwillinge für Stromnetze können Versorgungsunternehmen immersive und ingenieurtechnisch genaue räumliche Darstellungen ihrer Übertragungs- und Verteilungsanlagen liefern, indem sie intelligente Netz- und Strukturanalysen mit einer betriebsbereiten physischen 3D- und 4D-Realität kombinieren. Die OpenUtilities-Lösungen für digitale Zwillinge für Stromnetze von Bentley ermöglichen Betreibern und Energieerzeugern die Bewertung von Kompromissen und Möglichkeiten im Stromnetz, die nun auch herkömmliche und erneuerbare Energiequellen sowie Energiespeicherung umfassen, während sie Dienstleistungen zur Deckung der Nachfrage bereitstellen. Digitale Zwillinge verbessern das Anlagen-Zustandsmanagement durch die Konvergenz von IT, OT und ET (technische Modellierung und Simulationen), um IoT-Datenquellen der Infrastruktur und prädiktive Analysen für verbesserte Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit zu nutzen. Mit der Einbindung von SPIDA kann die Reichweite der digitalen Zwillinge im Stromnetz nun auch auf die Freileitungsmastnetze und ‑strukturen ausgedehnt werden, die die ökologisch sensible „letzte Meile“ der kritischen Infrastruktur für notwendige Energie und Kommunikation liefern.

Führende Stromversorgungsunternehmen, darunter Ameren, EPCOR, Nashville Electric Service (NES) und Southern California Edison (SCE), planen die Effektivität und Belastbarkeit ihrer Freileitungsnetze mithilfe der Software von SPIDA. Zu den Lösungen von SPIDA für Freileitungsmasten gehören SPIDAcalc zur Erfassung, Modellierung und Optimierung von Freileitungs- und Verteilungsanlagen für strukturelle Belastung; SPIDAsilk zur Analyse des Kabeldurchhangs und des Spannungsdesigns für physikalische und Umgebungseigenschaften für eine präzise Drahtspannung und Leitermontage; und SPIDAstudio, eine cloud-basiert Plattform, die den Zustand der Anlagen und den physischen Zustand der Freileitungsnetze zentral verfolgt und managt.

„Der rasante Ausbau erneuerbarer Energiequellen und die höhere Nachfrage durch Elektrofahrzeuge belasten unsere Netzinfrastruktur zunehmend und auch für den 5G-fähigen Breitbandausbau sind die Versorgungsmasten der Netze ‚unbezahlbar‘, um die Infrastruktur nachhaltig voranzubringen“, erklärte Alan Kiraly, Senior Vice President, Asset and Network Performance, Bentley Systems. „Wir freuen uns sehr, unsere neuen SPIDA-Kollegen bei Bentley Systems und OpenUtilities willkommen zu heißen, und wir freuen uns auf die weitere Integration und Globalisierung der SPIDA-Software, die bereits als bewährte Konstante für Ingenieure im Bereich Energieverteilung bei ihrer unverzichtbaren Arbeit zur Verbesserung der Netzleistung und ‑resilienz bekannt ist.“

Brett Willitt, Präsident von SPIDA Software, erläuterte: „Unsere Vision mit SPIDA war schon immer, eine vollständige und offene Lösung anzubieten, die für die Erhaltung und Verbesserung des Zustands und der Integrität der Strom- und Kommunikations-Freileitungsinfrastrukturanlagen unserer Anwender sorgt. Innerhalb des Bentley-Teams freuen wir uns darauf, die Lösungen für den digitalen Zwilling im Stromnetz zu beschleunigen, die sich unsere Branchenerfahrung zunutze machen und SPIDA-Strukturanalysen einbeziehen. Bestehende und zukünftige SPIDA-Anwender können sich darauf verlassen, dass sie die digitalen Zwillinge im Stromnetz nutzen können, wenn sie ihre Freileitungsnetze aktualisieren, modifizieren, erweitern und managen.“

Durch die Übernahme von SPIDA Software, die für die Finanzergebnisse von Bentley nicht wesentlich ist, kommen 26 Kollegen in Nordamerika hinzu. 7 Mile Advisors hat das Management und die Aktionäre von SPIDA bei der Geschäftsabwicklung beraten.

Video Link: SPIDAcalc

Videounterschrift: SPIDAcalc ist die führende Strukturanalysesoftware für die Versorgungswirtschaft.

Informationen zu Bentley Systems

Bentley Systems (Nasdaq:BSY) ist das Unternehmen für Infrastruktur-Engineering-Software. Wir stellen innovative Software zur Verfügung, um die Infrastruktur der Welt voranzubringen und damit sowohl die globale Wirtschaft als auch die Umwelt zu unterstützen. Unsere branchenführenden Softwarelösungen werden von Fachleuten und Organisationen jeder Größe für die Planung, den Bau und den Betrieb von Straßen und Brücken, Schienen- und Verkehrswegen, Wasser und Abwasser, öffentlichen Arbeiten und Versorgungseinrichtungen, Gebäuden und Campus sowie Industrieanlagen eingesetzt. Zu unserem Angebot gehören MicroStation-basierte Anwendungen für die Modellierung und Simulation, ProjectWise für die Projektabwicklung, AssetWise für die Anlagen- und Netzwerkleistung und die iTwin-Plattform für digitale Zwillinge der Infrastruktur. Bentley Systems beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von über 800 Millionen US-Dollar in 172 Ländern. www.bentley.com/de

© 2021 Bentley Systems, Incorporated. Bentley, das Bentley-Logo, AssetWise, iTwin, MicroStation, ProjectWise, OpenUtilities, SPIDA, SPIDAcalc, SPIDAsilk und SPIDAstudio sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Marken oder Dienstleistungsmarken von Bentley Systems, Incorporated oder einer ihrer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken und Produktnamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210618005500/de/

Pressekontakt:

Christine Byrne

+1 203 805 0432

Christine.Byrne@bentley.com

Folgen Sie uns auf Twitter:

@BentleyGermany

Thumbnail

Thumbnail

Kurs zu BENTLEY SYSTEMS Aktie

  • 51,80 EUR
  • -0,19%
23.07.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu BENTLEY SYSTEMS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere BUSINESS WIRE-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten