China fordert von USA Reduzierung der Atomwaffen

Reuters

Peking (Reuters) - China hat Bereitschaft zu Gesprächen mit den USA und Russland über die Verkleinerung der Atomwaffen-Arsenale gezeigt.

Voraussetzung sei aber, dass die Vereinigten Staaten die Zahl ihrer Atomwaffen auf Chinas Niveau verringerten, sagte der Chef der Rüstungskontrolle im chinesischen Außenministerium, Fu Cong, am Mittwoch. Das entspräche einer Reduzierung der US-Atomwaffen auf etwa ein Zwanzigstel der Bestände. Wenn die USA dazu bereit seien, wäre China nach seinen Worten glücklich, schon am nächsten Tag in Verhandlungen einzusteigen, sagte Fu. "Aber eigentlich wissen wir, dass das nicht passieren wird."

Die USA hatten China wiederholt aufgefordert, an den bilateralen Verhandlungen mit Russland über den Neuen Start-Vertrag zur Begrenzung der strategischen Atomwaffen teilzunehmen. Dieses Nachfolgeabkommen des Start-I-Vertrages war im Februar 2011 in Kraft getreten und läuft im Februar 2021 aus. Fu warf den USA vor, mit der Aufforderung an China zur Teilnahme wollten sie nur davon ablenken, dass sie das Abkommen mit Russland nicht verlängern wollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 24.231,00 HKD
  • -1,59%
07.08.2020, 20:00, BNP Paribas Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Hang Seng" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten