Corona-Krise sorgt bei Versicherer Generali für kräftigen Gewinnrückgang

dpa-AFX

TRIEST (dpa-AFX) - Der italienische Versicherer Generali hat im ersten Quartal unter der Corona-Krise gelitten. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 113 Millionen Euro und damit deutlich weniger als ein Jahr zuvor mit 744 Millionen Euro, wie der Allianz-Rivale am Donnerstag im norditalienischen Triest mitteilte. Dabei schlugen insbesondere Abschreibungen in Folge der Verwerfungen an den Finanzmärkten im Zuge der Corona-Pandemie negativ zu Buche. Der operative Gewinn legte hingegen im Berichtszeitraum um 7,6 Prozent auf rund 1,45 Milliarden Euro zu. Analysten hatten hier im Schnitt weniger erwartet. Dabei profitierte Generali insbesondere von seinen Geschäften außerhalb der Lebensversicherungen./jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Generali Aktie

  • 12,57 EUR
  • -1,04%
29.05.2020, 09:00, London Stock Exchange European Trade Reporting

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Generali

Generali auf halten gestuft
kaufen
0
halten
25
verkaufen
2
92% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 12,61 €.
alle Analysen zu Generali
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Generali (742)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten