Corona-Pandemie belastet Beiersdorf - Ergebnisrückgang erwartet

dpa-AFX

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat im ersten Halbjahr infolge der Corona-Krise erheblich weniger verdient als im Vorjahr. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) sank von 593 Millionen auf 472 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Nach Steuern verblieben dem Nivea-Hersteller 291 Millionen, nach 417 Millionen im Vorjahr.

Die Umsätze der Hamburger sanken wie bereits bekannt bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte um 10,7 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, sowohl im Konsum- als auch im Klebstoffgeschäft verzeichnete Beiersdorf organisch prozentual zweistellige Rückgänge.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Beiersdorf sowohl auf Konzernebene als auch in den beiden Geschäftsbereichen einen Umsatzrückgang. Die bereinigte operative Rendite (Ebit) dürfte zudem "signifikant" unter dem Vorjahreswert liegen./nas/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Beiersdorf Aktie

  • 94,84 EUR
  • +0,80%
23.09.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Beiersdorf

Beiersdorf auf halten gestuft
kaufen
14
halten
36
verkaufen
29
45% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 94,38 €.
alle Analysen zu Beiersdorf
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Beiersdorf (6.969)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Beiersdorf" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten