Curevac - Sind im Zeitplan bei Zulassungsantrag für Corona-Impfstoff

Reuters

Frankfurt, 05. Mai (Reuters) - Die Tübinger Biotechfirma Curevac sieht sich auf gutem Weg, wie geplant bereits in diesem Monat oder Anfang Juni den Zulassungsantrag für ihren Corona-Impfstoff stellen zu können.

Das machte Unternehmenschef Franz-Werner Haas im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters deutlich. Er verwies auf hohe Infektionsraten unter den Studienteilnehmern, was die Auswertung der Wirksamkeit beschleunige. "Wir sehen die Fälle sehr stark reinkommen", sagte Haas. Das gelte insbesondere für Probanden in Peru. Insgesamt umfasst die Studie mehr als 37.000 freiwillige Teilnehmer in Europa und Lateinamerika.

Haas bekräftigte das Produktionsziel für dieses Jahr. Demnach sollen 2021 bis zu 300 Millionen Dosen des Vakzins hergestellt werden und bis zu eine Milliarde im kommenden Jahr. Von der Produktion dieses Jahres würden bestimmte Mengen aber womöglich erst im ersten Quartal 2022 zur Auslieferung freigegeben, sagte der Manager.

Die Europäische Union hat sich von dem Curevac-Impfstoff bis zu 405 Millionen Dosen gesichert. Das Mittel basiert wie auch die von Biontech/Pfizer sowie Moderna auf der sogenannten Boten-RNA (mRNA), die den menschlichen Zellen die Information zur Bekämpfung von Krankheitserregern vermitteln soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Curevac Aktie

  • 61,94 USD
  • +7,10%
18.06.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Curevac

Curevac auf übergewichten gestuft
kaufen
1
halten
1
verkaufen
0
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 52,38 €.
alle Analysen zu Curevac
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Curevac (593)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Curevac" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten