Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Das Management von Walt Disney spricht über Disney+, Hulu und mehr

Fool.de
Das Management von Walt Disney spricht über Disney+, Hulu und mehr

Die Aktie von Walt Disney ist letzte Woche nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Quartals gefallen. Das Quartal, das maßgeblich von der jüngsten Übernahme der Vermögenswerte von Twenty-First Century Fox durch das Unternehmen beeinflusst wurde, enttäuschte die Anleger mit Umsatz und Gewinn pro Aktie, die unter den Konsensprognosen der Analysten lagen.

Da sich Disney jedoch in einer Übergangsphase befindet, da das Unternehmen die Vermögenswerte von Fox integriert und seine Direct-to-Consumer-Aktivitäten mit den neuen Streaming-Diensten verstärkt, sind die Ergebnisse nur ein kleiner Teil einer größeren Geschichte, die die Investoren in Betracht ziehen sollten. Während der Telefonkonferenz zum dritten Quartal sprach das Management über weitere wichtige Elemente, darunter Disney+, das inzwischen im hundertprozentigen Besitz Hulu und mehr.

Hier sind drei wichtige Punkte aus der Telefonkonferenz, die es wert sind, besprochen zu werden.

Alles auf Disney+ setzen

Der kommende Disney-gebrandete Streaming-TV-Service des Unternehmens, Disney+, ist entscheidend für seine Wachstumsstrategie. Das Management möchte sicherstellen, dass die Markteinführung des Services am 12. November richtig erfolgt.

Disney+ “wird als das wichtigste Produkt behandelt werden, das das Unternehmen während meiner Zeit in der Firma auf den Markt gebracht hat…”, sagte Iger während der Telefonkonferenz.

Das Unternehmen hält sich mit dem Service sicherlich nicht zurück. Es ist geplant, Originalinhalte, Filme von Disney, Marvel, Star Wars und National Geographic und mehr einzubinden. Das Ganze wird für nur 6,99 US-Dollar im Monat erhältlich sein. Um Disney+ für einige Verbraucher noch attraktiver zu machen, kündigte das Unternehmen auch während der Telefonkonferenz an, dass es Disney+ als Teil eines Pakets mit Hulu und ESPN+ für nur 12,99 US-Dollar pro Monat anbieten würde.

Disney+ sollte auf allen gängigen Streaming-Geräten verfügbar sein

Als Iger während des Gesprächs über den Ansatz von Disney bei digitalen Vertriebspartnern gefragt wurde, versicherte er den Investoren, dass das Unternehmen plant, den Service über die wichtigsten Streaming-TV-Plattformen und -Geräte breit verfügbar zu machen. Darüber hinaus nannte Iger Apple, Amazon und Alphabet ausdrücklich als die Unternehmen, mit denen Disney über den Vertrieb gesprochen hat.

“Wir halten es für wichtig, dass wir die Größe relativ schnell erreichen, und sie werden ein wichtiger Teil davon sein”, erklärte Iger. “Es gibt nichts Besonderes zu verkünden, außer, dass wir mit allen von ihnen Gespräche geführt haben, und sie sind alle daran interessiert, das Produkt zu vertreiben.”

Disney hat bereits bestätigt, dass der Service auf der Set-Top-Box von Roku und der PS4 von Sony laufen wird.

Hulu wird zu einem Werbegiganten

Ein wohl unterschätzter Aspekt von Disneys Direct-to-Consumer-Initiative ist der Streaming-Service Hulu, über den das Unternehmen im Mai schließlich die volle Kontrolle erlangte. Der Dienst beendete das dritte Quartal von Disney mit 28 Millionen zahlenden Abonnenten. Das Einzigartige an Hulu ist jedoch, dass das Unternehmen eine preisgünstigere Variante anbietet, die neben einer werbefreien höherpreisigen Version auch Anzeigen enthält (außer einer Handvoll Serien, die zu Beginn des Programms eine Anzeige enthalten). Disney monetarisiert die Hulu-Nutzer daher mit einer Kombination aus den Abonnementgebühren und Anzeigen.

Laut Iger hat sich Hulu zu einem bedeutenden Kanal für die Anzeigen entwickelt.

“Das andere, was man beachten muss, ist übrigens, dass Hulu gewachsen ist, da der Service sich auch zu einem sehr, sehr wichtigen Werbegeschäft entwickelt hat”, sagte der CEO. “Und wenn Sie an die Werbetreibenden denken, die die Kunden auf digitalen Plattformen erreichen wollen, bietet Hulu eine großartige Möglichkeit, das zu tun.”

Wenn der durchschnittliche Jahresumsatz von 21,06 US-Dollar pro Nutzer, den Roku generiert, ein Spiegelbild dafür ist, wie lukrativ das Potenzial für Hulu ist, könnte der Streaming-Service einen erheblichen Beitrag zum Umsatz seiner Muttergesellschaft leisten.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 08.08.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A- und C-Aktien), Amazon, Apple, Roku und Walt Disney. The Motley Fool hat folgende Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney, Short Oktober 2019 $125 Calls auf Walt Disney, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple und Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: The Motley Fool

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Disney Aktie

  • 132,27 USD
  • -0,77%
21.09.2019, 00:30, NYSE

onvista Analyzer zu Disney

Disney auf übergewichten gestuft
kaufen
3
halten
1
verkaufen
0
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 120,48 €.
alle Analysen zu Disney

Zugehörige Derivate auf Disney (3.496)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Disney" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten