Dax etwas schwächer - Inflation setzt EZB unter Druck

dpa-AFX

Börse in Frankfurt

Dax etwas schwächer - Inflation setzt EZB unter Druck

Frankfurt/Main (dpa) - Vor geldpolitischen Äußerungen der Europäischen Zeantralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zurückgehalten. Die hohe Inflation setzt die Euro-Notenbank unter Druck.

Präsidentin Christine Lagarde dürfte versuchen, die zuletzt gestiegenen Inflationserwartungen zu dämpfen. Eine hohe Inflation spricht tendenziell für eine geldpolitische Straffung, was die Aktienmärkte belasten würde. Bei der Sitzung des höchsten Entscheidungsgremiums der Zentralbank an diesem Donnerstag werden aber keine neuen geldpolitischen Weichenstellungen erwartet.

Die Kurse am deutschen Aktienmarkt gaben am Morgen leicht nach. Der Dax notierte mit 0,11 Prozent im Minus bei 15.689 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel verlor 0,38 Prozent auf 34.885 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 blieb unverändert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX (PR) (CHF) Index

  • 800,73 Pkt.
  • +1,46%
06.12.2021, 15:58, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX (PR) (CHF)" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten