DAX: Technisch war alles klar!

BörseDaily

Schon im Vorfeld hat sich der Crash vom Mittwoch an den Aktienmärkten durch technische Indikatoren und eine fragile Ausgangslage mehr als angedeutet. Es fehlte nur noch das Zünglein an der Waage, aus fundamentaler Sicht haben erneute Handelskonflikte der USA den entscheidenden Dolchstoß an den Märkten gesetzt.

Dabei geht es diesmal nicht um die Streitigkeiten zwischen den USA und China, sondern die wieder aufflammenden Reibereien zwischen den USA und der Europäischen Union. Das Land plant Zölle in vergleichsweise geringer Höhe von 3,1 Milliarden Dollar gegen die EU. Das ist noch keine Hausnummer, trotzdem bleibt die US-Regierung in derartigen Ausrastern im höchsten Maße unberechenbar. Wenn jetzt noch China nicht spuren sollte, dürften sich die USA praktisch mit dem Rest der Welt anlegen.

Ob diese Nachrichten die Börsen befeuern wird, ist höchst umstritten. Aus technischer Sicht befinden sich die US-amerikanischen Indizes bereits in einer technischen Korrektur, woraus nun tiefere Niveaus, als im Laufe dieses Monats aufgetreten zu erwarten sind. Rücksetzer auf 11.624 Punkte beim deutschen Leitindex kämen nicht unerwartet. Spätestens ab 10.250 Zählern dürfte jedoch das Käuferpotenzial spürbar zunehmen und für eine Gegenbewegung zur Oberseite sorgen.

Überraschend käme dagegen ein unverhoffter Kursanstieg über die entscheidende Triggermarke von 12.500 Punkten. In einem derartigen Szenario könnte kurzfristiges Aufwärtspotenzial zurück an die aktuellen Monatshochs bei 12.913 Punkten freigesetzt werden. Ob anschließend daraus nicht ein Doppelhoch hervorgeht, bleibt abzuwarten, aus fundamentaler Sicht wäre dies durchaus die wahrscheinlichste Option.

Erste Wirtschaftsdaten stehen in wenigen Minuten mit dem GfK-Konsumklimaindex für den Monat Juli an, zeitgleich werden der deutsche Häuserpreisindex für das erste Quartal sowie Aufträge im Bauhauptgewerbe aus dem Monat April vorgelegt. Zur Mittagsstunde meldet sich Großbritannien mit dem CBI-Index Einzelhandelsumsätze aus Juni zurück, ab 14:30 Uhr richtet sich der Fokus wieder auf die wöchentlichen Arbeitslosenhilfeanträge sowie frische Zahlen zum endgültigen BIP Q1. Darüber hinaus werden noch die Handelsbilanz für Waren sowie die Großhandelslagerbestände aus Mai (vorläufig) durchgegeben.

DAX (Tageschart in Punkten) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 12.132 // 12.272 // 12.500 // 12.617 // 12.763 // 12.880
Unterstützungen: 12.000 // 11.788 // 11.624 // 11.577 // 11.488 // 11.394

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.705,41 Pkt.
  • +0,34%
07.08.2020, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (186.595)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten