Ein Jahr mit Corona: 5 Lehren, die die Zukunft des Investierens prägen könnten

iShares

Ein Jahr mit Corona: Fünf Dinge, die wir gelernt haben

Vor mehr als einem Jahr wurde das Unvorstellbare wahr: Eine Pandemie ungekannten Ausmaßes erfasste den gesamten Globus und erschütterte Millionen von Menschen. Angesichts des unsäglichen Leids, das mit der Krise einherging, sollte jede Betrachtung der Ereignisse des vergangenen Jahres damit beginnen, innezuhalten und an die etwa 2,5 Millionen Menschen weltweit zu denken, die an der Krankheit verstorben sind, sowie denjenigen zu danken, die im Gesundheitswesen und anderswo dazu beigetragen haben, in der Krise wenigstens den Anschein von Normalität zu wahren.

Die vergangenen zwölf Monate waren sehr schwer. Aktuell scheint die Welt aber auf einem guten Weg zu sein, um das Leben, wie wir es kennen, bald wieder aufzunehmen. Es scheint an der Zeit, zurückzublicken und darüber nachzudenken, was sich im letzten Jahr verändert hat und was wir daraus lernen können.

5 Lehren aus dem vergangenen Jahr, die die Welt des Investierens in Zukunft prägen könnten:

1. Investiert bleiben und auf Diversifizierung achten. Der Ausverkauf im Februar und März 2020 war für viele Anleger sehr schmerzhaft - nicht wenige Papiere erlebten zweistellige Wertverluste. Trotzdem: Es war weise, sich nicht von seinem Kurs abbringen zu lassen. Timing ist selbst für die erfahrensten Anlageprofis ein schwieriges Unterfangen, und auch in diesem Fall haben nur sehr wenige vorhergesehen, wie schnell der Markt sich erholt hat: Seit dem Tief im März 2020 sind sowohl der S&P 500 Index als auch der MSCI All Country World Index um mehr als 65 % gestiegen.(1) Wenn Anleger ihre Bestände inmitten der Volatilität verkauft und auf die Erholung gewartet hätten, wären ihre Portfolios um einiges ärmer gewesen. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, ein Portfolio darauf auszurichten, langfristig investiert zu bleiben.

2. Nach Chancen Ausschau halten. Zweifellos ist es wichtig, das Kernportfolio als Basis des gesamten Investments beizubehalten. Es besteht typischerweise aus einem Mix aus Aktien und Anleihen, der den Zielen, der Risikotoleranz und dem Zeithorizont des Anlegers entspricht. Andererseits ist es aber auch zentral, ein Portfolio bei Bedarf taktisch anzupassen. In diesem Zusammenhang schlug das BlackRock Investment Institute (BII) kürzlich vor, dass Anleger eine Herabstufung von US-Treasuries in Erwägung ziehen könnten und dass es sinnvoll sein könnte, Aktien gegenüber Anleihen zu bevorzugen. Aufgrund einer möglicherweise steigenden Inflation regten sie zudem an, inflationsgeschützte US-Staatsanleihen in Betracht zu ziehen. Bei Aktien gefielen den Spezialisten des BII die Sektoren Technologie und Gesundheitswesen sowie der Faktor Quality, also Unternehmen mit starken Bilanzen und Cashflows, die tendenziell resilienter gegenüber den Folgen der Pandemie und der Wirtschaftskrise sein dürften. Außerdem könnten Schwellenländer und insbesondere China 2021 punkten, insbesondere weil sie von einem möglichen Aufschwung als Folge der Impffortschritte sowie einem schwächeren Dollar profitieren könnten. Bei iShares Anlegern liegt der Fokus deutlich auf Aktien, die in diesem Jahr starke Zuflüsse erlebten.

3. Megatrends verstetigen sich. COVID-19 und die Folgen der Pandemie haben einige technologische und makroökonomische Trends beschleunigt. Daraus ergeben sich für Anleger eine ganze Reihe langfristiger Anlagechancen. So erwiesen sich etwa Genomik und Immunologie als entscheidend im Kampf gegen COVID und andere Krankheiten, und tatsächlich: Der NYSE FactSet Global Genomics and Immuno Biopharma Index (2) ist seit März 2020 um 98 % gestiegen.(3) Andere Trends wie der Online-Handel und Homeoffice-Technik haben Fahrt aufgenommen, und US-Infrastrukturprojekte rücken wieder in den Fokus. Wenn Anleger direkt in solche Megatrends investieren, können sie diese langfristigen Wachstumschancen gezielter nutzen als durch das übliche Sektor-Engagement.

4. Nachhaltiges Investieren wird Mainstream. Viele glaubten, dass die Konjunkturabschwächung und die Pandemie den Trend zu nachhaltigen und ESG-Investitionen abschwächen oder sogar drehen könnten. Tatsächlich war das Gegenteil der Fall: 2020 gewannen nachhaltige Investments und Anlagen, die Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung (ESG) fokussieren, an Zugkraft. Denn immer mehr Anleger erkannten, dass Nachhaltigkeitsthemen, wie Gesundheit und Sicherheit von Arbeitnehmern oder der Klimawandel, Anlagethemen sind, die sich langfristig auf Risiko und Rendite auswirken können. Im Jahr 2020 schnitten 80 % der nachhaltigen Indizes besser ab als ihre Pendants ohne ESG-Fokus.(4) Wir sind davon überzeugt, dass ESG immer wichtiger wird - und zwar sowohl für die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten, als auch für die Art und Weise, wie Anleger investieren.

5. iShares ETFs sind nützliche Anlageinstrumente. 2020 haben iShares ETFs immer wieder gezeigt, wie wertvoll sie für Anleger sein können. Während der Volatilität im März haben viele Anleger und insbesondere Institutionen iShares Anleihen-ETFs genutzt, um die Herausforderungen ihrer Portfolios zu meistern. Da der zugrunde liegende Anleihenmarkt im Wesentlichen eingefroren war, kauften viele Anleihen-ETFs statt Einzelanleihen - denn ETFs boten Liquidität und Preistransparenz sowie niedrigere Transaktionskosten. Später im Jahr, als sich die Märkte wieder erholt hatten, konnten Anleger über ETFs auf Marktsegmente mit Wachstumschancen zugreifen, so etwa auf Bereiche wie saubere Energie oder Schwellenländer. Welches Umfeld auch immer - fast immer bieten iShares ETFs einen Zugang.

Fazit

Der Rückblick auf die letzten zwölf Monate ist mit einer Vielzahl widerstreitender Emotionen verbunden: Trauer, Traurigkeit, Erschöpfung natürlich, aber auch ein neues Gefühl der Wertschätzung für alles, wofür man dankbar ist, und auch ein gewisser Optimismus, dass das Schlimmste hinter uns liegen könnte. Auch wenn nicht klar ist, was die nächsten zwölf Monate bringen, so ist doch sicher, dass die Lehren aus dem letzten Jahr uns helfen werden - nicht nur 2021, sondern auch darüber hinaus.



iShares Newsletter

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben und 1x monatlich unsere Expertenbeiträge per Email erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

1 Quelle: Bloomberg, Stand: 10. März 2021.

2 Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren.

3 Quelle: Bloomberg, Stand: 10. März 2021.

4 Quelle: BlackRock. Stand: Dezember 2020. Basis ist eine Gruppe von 32 global repräsentativen, breit untersuchten nachhaltigen Indizes und ihren nicht nachhaltigen Pendants. Die Indizes dienen nur zur Veranschaulichung und sind nicht als repräsentativ für die Wertentwicklung eines Fonds anzusehen. Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren.

Risiken

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.BlackRock hat nicht geprüft, ob sich diese Anlage für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft eignet. Die angezeigten Daten sind nur eine zusammenfassende Information. Eine Anlageentscheidung sollte auf Grundlage des jeweiligen Prospekts getroffen werden, der beim Manager erhältlich ist.

Dieses Dokument dient nur Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Anlage in einen BlackRock Fonds dar und wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt.Rechtliche InformationenBis zum 31. Dezember 2020 ist der Herausgeber BlackRock Advisors (UK) Limited, ein von der britischen Financial Conduct Authority („FCA“) zugelassenes und beaufsichtigtes Unternehmen. Sitz: 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL, England, Tel. +44 (0)20 7743 3000. Eingetragen in England und Wales unter der Nummer 00796793. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet. Eine Liste aller Aktivitäten, für die BlackRock zugelassen ist, finden Sie auf der Website der Financial Conduct Authority.Falls Großbritannien und die Europäische Union keine Vereinbarung abschließen, die es Unternehmen in Großbritannien erlaubt, in den Europäischen Wirtschaftsraum Finanzdienstleistungen zu erbringen, ist der Herausgeber dieser Materialien ab 1. Januar 2021:(i) BlackRock Advisors (UK) Limited für alle Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraum und(ii) BlackRock (Netherlands) B.V. für alle Länder im Europäischen Wirtschaftsraum.BlackRock (Netherlands) B.V. wurde von der niederländischen Finanzmarktaufsicht zugelassen und wird von ihr beaufsichtigt. Eingetragener Firmensitz: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31(0)-20-549-5200. Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet.

Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.

© 2021 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK und WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt
BlackRock Investment Management (UK) Limited
German Branch, München
Lenbachplatz 1
D-80333 München
E-Mail
info@iShares.de
Telefon
+49 69 50500 3199
Internet
https://www.ishares.com/de/