EUR/CHF: Abwärtstrend noch intakt

Boerse-Daily.de

Ein Blick auf den Kursverlauf seit dem Test der sehr markanten Kursmarke von 1,20 CHF offenbart einen mehrjährigen Abwärtstrend, zuletzt markierte das Paar EUR/CHF bei 1,0505 CHF seinen diesjährigen, aber vorläufigen Tiefpunkt. Zwar wurde die knapp darüber befindliche Unterstützung um 1,0624 CHF merklich unterschritten, doch die Aufwärtsdynamik der letzten Wochen brachte erhebliche Kursgewinne direkt über den 50-Wochen-Durchschnitt (blaue Linie) an den übergeordneten Abwärtstrend hervor. Unter der Annahme einer dreiwelligen oder vielleicht sogar fünfwelligen Erholungsbewegung könnten noch weitere Kursgewinne folgen und untermauern womöglich einen baldigen Ausbruchsversuch über den Downtrend der letzten Jahre. Aus technischer Sicht steckt das Paar derzeit in einer zweiten und abwärts gerichteten Welle, die nächste sollte über die Junihochs hinaus reichen können und bietet entsprechend wertvolle Handelsansätze.

Kaufsignal in Arbeit

Kurzfristig wird das Paar EUR/CHF im bullischen Lager gesehen, das aktuelle Kursniveau um 1,0712 CHF könnte für einen spekulativen Long-Einstieg durchaus herhalten. Technisch eindeutige Kaufsignale können allerdings erst oberhalb von 1,09 CHF abgeleitet werden und weiteres Kurspotenzial in den Bereich der Zwischenhochs aus Ende 2019 um 1,1059 CHF freisetzen. Spätestens ab dem 200-Tage-Durchschnitt (fallend) bei derzeit 1,1103 CHF sollten sich Anleger auf größere Gewinnmitnahmen einstellen. Als Anlageinstrument mit einem Hebel von 69 wurde das Open End Turbo Long Zertifikat WKN DF53Q2 herausgesucht, dessen Knock-out-Schwelle tief genug liegt, um die gegebene Volatilität bestens auszugleichen. Vorsicht sollte man jedoch bei einem Kurssturz unter glatte 1,06 CHF walten lassen, in diesem Fall könnte es noch einmal zu einem erneuten Test der aktuellen Jahrestiefs bei 1,0505 CHF kommen. Der weitere Weg müsste sich anschließend erst noch zeigen.

EUR/CHF (Wochenchart in CHF) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 1,0752 // 1,0801 // 1,0844 // 1,0900
Unterstützungen: 1,0699 // 1,0624 // 1,0576 // 1,0505

Fazit

Nach technischen Maßstäben könnte die Abwärtsbewegung der letzten zwei Jahre ein Ende gefunden haben, es liegt nämlich ein fünfwelliges Abwärtsmuster vor. Kurzzeitig wird daher ein bullischer Ansatz verfolgt, mögliche Einstiegspunkte sind auf dem aktuellen Niveau vorzufinden, Kaufsignale treten erst oberhalb von 1,09 CHF auf. Ziele sind bei 1,1059 sowie 1,1103 CHF auszumachen, über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN DF53Q2 ließe sich aus dem Stand heraus eine maximale Rendite von 245 Prozenterzielen. Entsprechend dürfte der vorgestellte Schein im Bereich von 5,03 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte bei einem Direkteinstieg das Niveau von 1,06 CHF vorerst aber nicht übersteigen, womit sich ein möglicher Ausstiegskurs von 0,34 Euro im vorgestellten Zertifikat ergibt.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DF53Q2 Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,44 - 1,45 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 1,0584 CHF Basiswert: EUR/CHF
KO-Schwelle: 1,0584 CHF akt. Kurs Basiswert: 1,0718 CHF
Laufzeit: Open end Kursziel: 5,03 Euro
Hebel: 69 Kurschance: + 245 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FUTURE PLC Aktie

  • 1.272,00 GBp
  • +0,95%
03.07.2020, 17:35, London Stock Exchange

onvista Analyzer zu FUTURE PLC

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "FUTURE PLC" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten