IRW-News: Aztec Minerals Corp.: Aztec legt seinen Fokus im Jahr 2020 auf Bohrungen in der Silberregion Tombstone

dpa-AFX

IRW-PRESS: Aztec Minerals Corp.: Aztec legt seinen Fokus im Jahr 2020 auf Bohrungen in der Silberregion Tombstone

Vancouver, Kanada - 4. Juni 2020 - Aztec Minerals Corp. (AZT: TSX-V, OTCQB: AZZTF) richtet sein Hauptaugenmerk, ganz im Einklang mit seiner neuen Unternehmensstrategie, in diesem Jahr auf Bohrungen in der berühmten Silber-Gold-Zink-Blei-Kupfer-Region Tombstone im Südosten des US-Bundesstaates Arizona. Aztec hält eine Option auf den Erwerb einer Beteiligung von 75 % am Konzessionsgebiet Tombstone, das viele der ursprünglichen patentierten Bergbau-Claims der Region beherbergt.

Aztec hat vor kurzem über dem Konzessionsgebiet Tombstone eine geophysikalische AMT-Messung über 7,1 Kilometer auf 4 Fluglinien absolviert, um Erzkörper mit hoher Leitfähigkeit und hohem Widerstand bis in eine Tiefe von 1.000 Meter, und damit deutlich unterhalb der historischen Untertagebaubetriebe, zu orten. Zurzeit führt die Unternehmensführung eine umfassende Prüfung aller Explorationsdaten durch, um eine Prioritätenreihung von Zielen für die nächste Explorationsphase im Projekt Tombstone vornehmen zu können. Fest steht jedenfalls, dass es zwei Haupttypen von Explorationszielen gibt:

1. eine epithermale Gold-/Silberoxid-Mineralisierung in geringer Tiefe, die sich für einen Massenabbau (en bloc) und für die Haufenlaugung eignet;

2. tieferliegende, hochgradige Silber-Blei-Zink-Kupfer-Gold-Lagerstätten mit Karbonatverdrängung (CRD) vom Typ Taylor.

Joey Wilkins, CEO, President und Chefgeologe von Aztec, meint: Gerade jetzt, wo der Silberpreis wieder bei 18 Dollar pro Unze rangiert, ist der Besitz einer historischen Silberbergbauregion eine großartige Sache! Aztec hat in den vergangenen drei Jahren anhand von systematischen Explorationsprogrammen sowie einer methodischen Evaluierung von historischen Explorations- und Förderergebnissen eine Reihe von faszinierenden neuen Zielen bei Tombstone generiert.

Die unmittelbare Nähe und geologische Ähnlichkeit der Region Tombstone zu der in 60 Kilometer (37 Meilen) Entfernung gelegenen Silberregion Hermosa, wo sich auch die jüngste Entdeckung Taylor befindet, hat uns dazu bewogen, neue geologische Auswertungen für die Region Tombstone ganz genau zu prüfen.

Überblick über das Projekt Tombstone

Das Projekt Tombstone befindet sich 100 Kilometer (km) südöstlich von Tucson (Arizona) und erstreckt sich über einen Großteil der historischen Silberregion Tombstone. Die Region Tombstone ist bekannt für ihre hochgradige, oxidierte, epithermale Silber-Gold-Blei-Zink-Kupfermineralisierung und CRD-Mineralisierung, die - in Erzgänge, Mantos (flache Erzlagerstätten), Schlotgänge und versprengte Erzkörper eingebettet - im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert gefördert wurde.

Das Wirtsgestein der Mineralisierung bestand vor allem aus klastischen Sedimenten der Bisbee-Formation, die in der Kreidezeit gebildet wurde. Unterhalb von 200 Metern (m) Tiefe wird die Bisbee-Formation von den gleichen Kalksteinformationen aus dem Paläozoikum unterlagert, die auch das Wirtsgestein der massiven Zink-Blei-Silber-Lagerstätte Taylor 60 km südwestlich von Tombstone verkörpern. Taylor wurde von der Firma Arizona Mining im Jahr 2015 entdeckt. Die Firma akzeptierte im Jahr 2018 ein 1,8 Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot von South32 (siehe Lageplan von Tombstone - Standort, regionale Geologie und Minen).

Obwohl die historischen Silberminen bei Tombstone im Allgemeinen nicht sehr groß waren, geht Aztec davon aus, dass sie einen Bezug zu deutlich größeren epithermalen Erzkörpern bzw. CRD-Erzkörpern unterhalb der alten Abbaustätten haben könnten. Seit 2017 führt Aztec geologische Kartierungen, geochemische Probenahmen und geophysikalische Messungen durch, um die aussichtsreichsten Zonen für eine Gold-Silber-Mineralisierung im Umfeld sowie unterhalb des Tagebaubetriebs Contention bzw. für eine Zink-Blei-Kupfer-Silber-Gold-Mineralisierung unterhalb der gesamten Region zu lokalisieren.

Wichtige Eckdaten zum Projekt Tombstone

- Gut platziertes Konzessionsgebiet auf patentiertem Grundbesitz (164 Hektar), das sich über einen Großteil der historischen Silberbergbauregion Tombstone erstreckt und über eine tolle Infrastruktur, eine Kleinstadtsiedlung, Straßenanbindungen, sämtliche Dienstleistungseinrichtungen sowie eine Wasser- und Stromversorgung verfügt.

- In der historischen Silberbergbauregion wurden zwischen 1878 und 1939 insgesamt 32 Millionen Unzen Silber aus hochgradigen Silber-Gold-Blei-Zink-Kupfer-Erzgängen und CRD-Lagerstätten gefördert und gegen Ende der 1980er Jahre ein kleiner obertägiger Produktionsbetrieb mit Haufenlaugung errichtet.

- Sieben prospektive Ziele in Gesteinsformationen aus der Kreide und dem Paläozoikum stehen in Verbindung zu bedeutenden Strukturen mit Nordwest- und Nord-Nordost-Ausrichtung, in denen porphyrische Intrusionen eingelagert sind; diese durchqueren eine mögliche Ringstruktur (Caldera).

- Hochgradiges Hauptziel ist eine für den Massenabbau geeignete Karbonatverdrängungslagerstätte in Kalkstein aus dem Paläozoikum mit Ähnlichkeiten zur Entdeckung Taylor (100 Millionen Tonnen 10 %-iges Zinkäquivalent); Lage 60 km südwestlich von Tombstone (Eine Mineralisierung in angrenzenden und/oder nahegelegenen Konzessionsgebieten lässt nicht zwingend Rückschlüsse auf die Mineralisierung im Konzessionsgebiet des Unternehmens zu.)

- Klar abgegrenzte magnetische Anomalien bestätigen zahlreiche Zielzonen; der Tagebaubetrieb Contention beherbergt Gesteinsgänge (Dykes) entlang ausgeprägter Strukturen; hervorragendes Potenzial für CRD-Lagerstätte vom Typ Taylor.

- Aztec hat aus dem Tagebaubetrieb Contention hochgradige Proben mit Erzgehalten von bis zu 3.178 g/t Silber und 23,5 g/t Gold gewonnen; epithermale Mineralisierung mit Trümmerzonen ist entlang des Streichens offen. Die Silbergehalte und Goldgehalte der 94 Proben, die aus dem Bereich entnommen wurden, lagen zwischen <0,1 und 3.178 g/t Ag (durchschnittlich 114,5 g/t) bzw. <0,005 und 23,5 g/t Au (durchschnittlich 1,60 g/t).

- *Historischer Bergbau in geringer Tiefe im Tagebaubetrieb Contention zur Förderung einer epithermalen Gold-Silber-Mineralisierung; historische Bohrungen durch USMX rund um die Grube lieferten zahlreiche Durchschneidungen mit Erzgehalten von unter anderem 1,61 g/t Au und 91,2 g/t Ag auf 44,2 m (Anmerkungen eines qualifizierten Sachverständigen zu den Bohrungen von USMX entnehmen Sie bitte der Pressemeldung vom 18. September 2018: Aztec Minerals Acquires Late 1980s-Early 1990s Drilling and Trenching Data for the Tombstone Project, Arizona).

- *Historische Tiefenbohrung zur Förderung einer CRD-Mineralisierung lieferte zahlreiche Durchschneidungen mit Erzgehalten von bis zu 32 g/t Silber, 0,61 % Kupfer, 6,5 % Blei und 2,6 % Zink auf 7,2 m Kernlänge.

*Im Jahr 1989, vor dem Beginn des Tagebaubetriebs, bohrte die Firma Santa Fe Gold 7 Kernlöcher über 4.803 m, vor allem entlang der Westgrenze des Konzessionsgebiets, um in der Region nach einer tieferliegenden, hochgradigen CRD-Polymetallmineralisierung zu suchen. In jedem Loch wurde eine halbmassive CRD-Sulfidmineralisierung mit geringer Mächtigkeit durchteuft; ein Loch (T-8) wurde unterhalb des nördlichen Abschnitts der Grube Contention niedergebracht und durchörterte eine breitere, hochgradige CRD-Mineralisierung mit folgenden Ergebnissen:

- 0,61 m mit 409 g/t Silber und 8,4 % Blei-Zink in Loch T-1

- 0,91 m mit 917 g/t Silber und 2,9 % Blei-Zink in Loch T-4

- 0,15 m mit 879 g/t Silber, 0,81 % Kupfer und 20,5 % Blei-Zink in Loch T-6

- 7,16 m mit 32 g/t Silber, 0,61 % Kupfer und 9,1 % Blei-Zink in Loch T-8

Diese Bohrabschnitte von Santa Fe belegen eindeutig, dass unterhalb der historischen Minen bei Tombstone eine hochgradige CRD-Silber-Gold-Kupfer-Blei-Zink-Mineralisierung lagert; in weiten Teilen des Konzessionsgebiets von Aztec fanden bisher keine Bohrungen statt und die Mineralisierung ist hier in der Tiefe offen.

*Im Jahr 1993, nachdem der Tagebaubetrieb stillgelegt worden war, bohrte die Firma USMX am Nordrand der Grube Contention 86 RC-Löcher in geringer Tiefe über 7.350 m, um eine für den Massenabbau geeignete, epithermale Gold-Silber-Mineralisierung in geringer Tiefe abzugrenzen. Unterhalb des Grubenbodens bzw. am Südrand wurden keine Bohrungen durchgeführt. Hier die wichtigsten Ergebnisse der historischen Bohrungen:

- 44,2 m mit 1,61 g/t Gold und 91,2 g/t Silber in Loch TR-01

- 68,6 m mit 1,42 g/t Gold und 28,6 g/t Silber in Loch TR-02

- 38,1 m mit 1,73 g/t Gold und 35,3 g/t Silber in Loch TR-08

- 35,1 m mit 1,54 g/t Gold und 24,1 g/t Silber in Loch TR-12

- 30,5 m mit 2,65 g/t Gold und 37,6 g/t Silber in Loch TR-41

- 41,1 m mit 1,20 g/t Gold und 49,1 g/t Silber in Loch TR-70

Diese Bohrabschnitte von USMX belegen eindeutig, dass am Nordrand der Grube Contention eine für den Massenabbau geeignete, epithermale Oxid-Gold-Silber-Mineralisierung lagert; ein Großteil der Grube im Konzessionsgebiet von Aztec wurde bis dato noch nicht anhand von Bohrungen erkundet (siehe Tombstone - Wichtige Eckdaten zu den historischen Bohrungen).

*Aztec hat diese historischen Bohrergebnisse nicht verifiziert und beruft sich auch nicht darauf. Aztec ist in Besitz der Aufzeichnungen, Lagepläne und Berichte zu den historischen Bohrungen, hat jedoch keine Informationen zu den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollmaßnahmen, die in Verbindung mit diesen historischen Explorationsergebnissen gesetzt wurden.

Aztec plant, im 3. Quartal 2020 die nächste Explorationsphase bei Tombstone einzuleiten. Unter anderem sollen Kernbohrungen und/oder Bohrungen nach dem Lufthebeverfahren (Reverse Circulation) sowie geophysikalische Messungen innerhalb der Bohrlöcher absolviert werden. Joey Wilkins, B.Sc., P.Geo., hat als qualifizierter Sachverständiger den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung überprüft und freigegeben.

Die Börse TSX Venture Exchange hat die in der Aztech-Pressemeldung vom 22. Mai 2020 angekündigte Emission von 300.000 Warrants als Darlehensbonus für die Gewährung von Darlehen in Höhe von 60.000 Dollar durch zwei firmeninterne Personen und einen strategischen Investor genehmigt. Die Darlehen sind mit 12 % p.a. verzinst und haben eine Laufzeit von sechs Monaten. Aztec kann die Darlehen vorzeitig zurückzahlen, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird. Die Bonus-Warrants haben einen Ausübungspreis von 0,20 Dollar pro Aktie und werden am 3. Juni 2021 getilgt.

Joey Wilkins


Joey Wilkins, Chief Executive Officer

Aztec Minerals Corp.

Über Aztec Minerals - Aztec ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Entdeckung von großen Gold-Kupfer-Lagerstätten in Nord-, Mittel- und Südamerika gerichtet ist. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das aussichtsreiche porphyrische Gold-Kupfer-Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora. Die historischen distriktweiten Konzessionsgebiete Tombstone in Cochise County in Arizona beherbergen sowohl epithermale Gold-Silber-Mineralisierung mit großen Tonnagen als auch Silber-Blei-Zink-Mineralisierung des CRD-Typs. Die Aktien von Aztec werden an der TSX Venture Exchange (Kürzel: AZT) und am OTCQB in den USA (Kürzel: AZZTF) gehandelt.

Kontaktdaten - Nähere Informationen erhalten Sie über:

Joey Wilkins, President & CEO oder Bradford Cooke, Chairman

Tel: (604) 685-9770

Fax: (604) 685-9744

E-Mail: joey@aztecminerals.com

Internet: www.aztecminerals.com

Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze als zukunftsgerichtete Aussagen gelten können. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den Ergebnissen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Gewisse Faktoren können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und andere Unsicherheiten ausreichend berücksichtigen und solchen zukunftsgerichteten Aussagen kein übermäßiges Vertrauen entgegenbringen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=52127

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=52127&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA0548271000

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Silberpreis Rohstoff

  • 18,00 USD
  • +0,50%
03.07.2020, 20:51, Deutsche Bank Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Silberpreis (S... (9.795)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Silberpreis" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie von steigenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten