Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ist die Tencent-Aktie nach dem Q3-Zahlen-Druck jetzt ein Kauf?

Fool.de
Ist die Tencent-Aktie nach dem Q3-Zahlen-Druck jetzt ein Kauf?

Die Aktie von Tencent ist in diesem Jahr eigentlich weitgehend kurstechnisch auf der Stelle getreten. Notierte das Papier zu Jahresanfang noch auf einem Kursniveau von knapp über 35 Euro, so finden wir die Aktie momentan lediglich bei ca. 38 Euro je Aktie (20.11.2019) wieder. Das entspricht eher einem moderaten Kursplus von rund 9 %.

Insbesondere im Nachgang der letzten Quartalszahlen ist wieder ein wenig Druck in die Aktie gekommen, auch weil der chinesische Internet- und Gaming-Konzern hier nicht ganz liefern konnte, wie so mancher Investor und Analyst sich das erhofft hatte.

Doch was ist die Aktie von Tencent heute auf diesem noch immer vergleichsweise konstanten Niveau? Eine attraktive Kaufchance oder eine Wachstumsaktie, die eher ihren Esprit verliert? Ein paar Foolishe Blickwinkel könnten hier durchaus so einige Antworten liefern.

Die Zahlen deuten auf ein Problem hin …

Wie wir mit Blick auf die aktuellen Zahlen feststellen können, hielt das Wachstum formal gesehen eigentlich weitgehend an. So stiegen im dritten Quartal die Umsätze beispielsweise um 21 % auf 97,2 Mrd. Yuan. Mit einem Ergebnis in Höhe von 2,55 Yuan je Aktie war Tencent außerdem profitabel und blieb lediglich moderat hinter der Erwartungshaltung der Analysten zurück. Diese rechneten hier nämlich unterm Strich mit einem Ergebnis in Höhe von 2,63 Yuan. So weit nun also zu den groben Basics.

Insbesondere im Werbegeschäft machte sich jedoch Ernüchterung breit. Zwar stiegen hier die Erlöse immer noch um 13 % im Jahresvergleich, allerdings verdeutlicht alleine diese Zahl bereits, dass das Segment hinter dem Gesamtkonzern zurückbleibt. Die Umsätze im Werbegeschäft im Bereich Media fielen sogar im Jahresvergleich deutlich zweistellig um 28 % auf 3,65 Mrd. Yuan, was die erfolgsverwöhnten Investoren dieser eigentlichen Wachstumsgeschichte regelrecht brüskierte.

Dieses schwächere Abschneiden deutet gegenwärtig möglicherweise sogar auf ein größeres Problem im Werbegeschäft hin. Die Konkurrenz, insbesondere bei Plattformen, wird in diesen Tagen nämlich bedeutend größer und auch in China hat inzwischen im Internetbereich ein Content-Krieg begonnen. Das drückt hier derzeit somit nicht bloß auf das operative Geschäft, sondern auch ein wenig auf die Aussichten in diesem Bereich, was die durchwachsene operative Performance erklären dürfte.

Es gibt nicht bloß das Werbegeschäft

Nichtsdestoweniger sollten Investoren sich hier womöglich derzeit nicht verunsichern lassen. Denn selbst wenn das Werbegeschäft derzeit vor einigen Turbulenzen steht, handelt es sich hierbei dennoch um einen Megamarkt, der langfristig Wachstum bringen könnte und vielleicht nur momentan Probleme bereitet.

Außerdem sollten Investoren nicht vergessen, dass dieser kriselnde Bereich nicht die volle operative Stärke Tencents widerspiegelt. Nicht einmal ansatzweise. Zu den weiteren Geschäftsbereichen zählen so nämlich auch weiterhin die Bereiche des Gamings sowie der sozialen Netzwerke, in denen es bedeutend runder läuft. Alleine WeChat mit seinen 1,15 Mrd. Nutzern steht so beispielsweise für ein großes Netzwerk, in das auch E-Commerce-Lösungen und Bezahldienste integriert worden sind. Dieser Bereich könnte hier daher weiteres Wachstum versprechen.

Und auch im Geschäft mit den Spielen und Mobile Games läuft es inzwischen wieder bedeutend runder. Künftig möchte Tencent so beispielsweise auch in den Markt der Heimkonsolen einsteigen und möglicherweise für Nintendo entwickeln sowie von der Stärke, dem Know-how und den Marken der Japaner profitieren, was gewiss eine interessante Perspektive kreieren könnte. Tencent besitzt daher noch viel Fantasie in seinen Wachstumsmärkten und könnte somit für langfristig orientierte Investoren noch immer einen Blick wert sein.

Dunkle Wolken, aber …

Die aktuellen Quartalszahlen waren somit zwar nicht der Knüller, mit einem Foolishen Blick auf die jeweiligen Geschäftsbereiche dürfte Tencent jedoch durchaus interessant bleiben. Vielleicht ist daher gerade jetzt ein spannender Zeitpunkt, um sich mit diesem chinesischen Papier etwas näher auseinanderzusetzen. Ein Blick wird jedenfalls nicht wehtun und könnte möglicherweise spannende Möglichkeiten offenbaren.

Ist das die „nächste Netflix“?

Zurzeit nimmt ein Trend Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet: „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend … und wir werden ihn vermutlich verlieren …!“ Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von der wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird … und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub - Das ist unsere Topempfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tencent Holdings.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Tencent Aktie

  • 38,67 EUR
  • +1,44%
06.12.2019, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Tencent

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Tencent (527)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten