Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ist Walt Disney eine großartige Dividendenaktie?

Fool.de
Ist Walt Disney eine großartige Dividendenaktie?

Walt Disney ist für viele Investoren derzeit vieles. Insbesondere seitdem die Streaming-Ambitionen innerhalb der ersten Wochen deutlich an Fahrt aufgenommen haben, verbinden viele reichlich Fantasie mit der Aktie. Für so manchen dürfte das Wörtchen „erfolgreich“ die Aktie ebenfalls treffend beschreiben.

Für andere könnte das Maus-Haus hingegen womöglich sogar eine Investition für die Ewigkeit sein. Ein großer Name, ein weitgehend beständiges Geschäftsmodell mit Content, Kino und Freizeitparks und eben Fantasie formen hier womöglich ein attraktives Gesamtpaket. Auch das mag so seine Richtigkeit haben - je nachdem, welchen Blickwinkel man wählt.

Aber ist die Aktie von Walt Disney auch eine attraktive Dividendenaktie? Das werden vermutlich die wenigsten mit dem Micky-Maus-Konzern verbinden. Lass uns daher im Folgenden einmal überprüfen, was an einer solchen Sichtweise dran sein könnte.

Die Dividende im Überblick

Womöglich hat das der eine oder andere gar nicht mitbekommen, aber ja: Walt Disney zahlt seit geraumer Zeit eine Dividende an die Investoren aus. Momentan beläuft sich die halbjährliche Ausschüttung hier auf 0,88 US-Dollar je Anteilsschein. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 150,62 US-Dollar (02.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) entspricht das einer Dividendenrendite von 1,16 %.

Auch wenn ein solcher vergleichsweise geringer Wert eher einem schmückenden Beiwerk entspricht, kommt das natürlich stets „on top“ auf die Kursperformance dieser Aktie. Zudem kann Disney inzwischen auf einen bemerkenswerten Dividendenlauf blicken. Seit rund 19 Jahren und somit wohl seit dem Beginn oder der Wiederaufnahme der Ausschüttungen hat der Unterhaltungskonzern nämlich nicht ein einziges Mal seine Dividende gekürzt oder gesenkt, sondern stets konstant gehalten. Zuletzt kam Disney sogar auf acht jährliche Dividendenerhöhungen in Folge. Wer weiß, womöglich ist das ja der Beginn einer beeindruckenden langjährigeren Dividendenhistorie.

Auch qualitativ hat das Wachstum innerhalb dieses Zeitraumes gestimmt. Allein in den vergangenen acht Jahren stieg so beispielsweise die Ausschüttungssumme von 0,35 US-Dollar auf das aktuelle Niveau, was immerhin einer Verfünffachung innerhalb dieses Zeitraumes entspricht. Zudem brauchen sich Investoren um die Nachhaltigkeit keinerlei Gedanken zu machen, denn bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 8,40 US-Dollar beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis hier auf lediglich knapp 21 %. Grundsätzlich existiert daher viel Spielraum für künftige Konstanz und weiteres Wachstum.

Die beständigen Geschäftsanteile als Basis

Dabei kann Disney grundsätzlich auf einen defensiven Kern bauen, der hier vermutlich eine defensive Basis bildet. Grundsätzlich ist das Geschäft mit den Studioproduktionen und den Spielfilmen zwar ein wenig zyklisch (je nachdem, welcher Blockbuster gerade läuft) und auch der Streaming-Dienst wird derzeit noch nicht zu den Ergebnissen beitragen. Dafür existieren allerdings zwei gigantische Treiber, die eine verlässliche Klasse besitzen.

Das Geschäft mit den Freizeitparks gilt so beispielsweise als eher defensiv und immer gefragt und sorgt für stabile und moderat wachsende Erlöse. Auch die Kabel-Sparte, die noch immer von ESPN dominiert wird, ist zwar rückläufig, jedoch eine weitere stabile Säule.

Zwar können die Blockbuster-Spielfilme immer ein Zünglein an der Waage sein, langfristig sind es jedoch die stabilen Umsätze und Ergebnisse, die hier für Dividendenfantasie sorgen können. Wobei mit dem Streaming womöglich ein dritter Abo-Dienst hinzukommt, der nicht bloß das nachlassende ESPN kompensieren könnte, sondern zugleich weitere Wachstumsfantasie mitbringt.

Eine großartige Dividendenaktie?

Die Frage, ob Disney eine großartige Dividendenaktie ist, sollte daher jeder Einkommensinvestor letztlich für sich selbst beantworten. Klar ist hier jedenfalls, dass man große Dividendenrenditen in den nächsten Jahren wohl nicht erwarten sollte, das Ausschüttungswachstum könnte hier langfristig jedoch für Fantasie sorgen.

Dennoch sollte man Disney womöglich eher für seine Beständigkeit und Wachstumsfantasie durch die neuen Angebote in Erwägung ziehen. Eine wachsende Ausschüttung könnte dabei weiterhin eher schmückendes Beiwerk bleiben, worauf auch die vergleichsweise geringe Ausschüttungsquote hinweist.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: The Motley Fool

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Disney Aktie

  • 147,66 USD
  • +0,14%
06.12.2019, 22:02, NYSE

onvista Analyzer zu Disney

Disney auf übergewichten gestuft
kaufen
6
halten
0
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 133,50 €.
alle Analysen zu Disney
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Disney (3.536)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Disney" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten