Kaufen nach dem Crash. Diese 3 Aktien lege ich mir jetzt ins Depot

Fool.de

Das ging schnell! In nur drei Wochen ist der DAX um mehr als 30 % abgesackt.

Kaufen nach dem Crash. Diese 3 Aktien lege ich mir jetzt ins Depot

Zu Beginn des Jahres sah es noch so aus, als würde das neue Jahr so laufen wie das letzte. Nämlich immer weiter nach oben. Doch dann kam die Coronapanik dazwischen und hat die Kurse in die Tiefe stürzen lassen. Höchste Zeit also, aktiv zu werden und Aktien zu kaufen. Hier ist eine Auswahl meiner aktuellen Favoriten.

1. Wirecard

Die Wirecard-Aktie hat schon das gesamte letzte Jahr eine Achterbahnfahrt erlebt. Damals waren die von der „Financial Times“ erhobenen Beschuldigungen der Bilanzfälschung die Ursache. Vor wenigen Wochen wurde ein erster Zwischenbericht der unabhängigen Bilanzprüfung veröffentlicht, der Wirecard in ersten Punkten zu entlasten scheint. Das hat auch gleich den Kurs in die Höhe schnellen lassen.

Doch so schnell, wie die Erholung gekommen war, war sie auch schon wieder verflogen, als die Aktie in der Panik mitgerissen wurde und nun auf knapp 84 Euro (Stand: 20.03.2020) gefallen ist.

Gerade Wirecard könnte aber aus meiner Sicht einer der größten Profiteure der Panik werden. Denn um die Verbreitung des Virus einzudämmen, wird empfohlen, auf Bargeld zu verzichten. Da viele Geschäfte ihren Zahlungsverkehr von Wirecard abwickeln lassen, könnte das Unternehmen langfristig von dieser Entwicklung profitieren und den Umsatz weiter in die Höhe schrauben.

2. Münchener Rückversicherung

Auch die Aktie der Münchener Rückversicherung hat es in den letzten Wochen schwer getroffen. Von knapp 280 Euro je Aktie ging es steil bergab auf nur noch 157 Euro (Stand: 20.03.2020). Dabei haben die Münchener gerade erst hervorragende Zahlen für das abgelaufene Jahr veröffentlicht. Im letzten Geschäftsjahr konnte ein Gewinn von 18,97 Euro je Aktie oder insgesamt 2,7 Mrd. Euro erwirtschaftet werden.

Deshalb wird die Dividende um fast 10 % auf 9,80 Euro je Aktie erhöht und ein neues Aktienrückkaufprogramm über eine Milliarde Euro aufgelegt. Volle Fahrt voraus also!

3. JPMorgan Chase

Auch auf der anderen Seite des Atlantiks ist die Panik in voller Fahrt. Insbesondere die Kurse der Banken hat es dort hart erwischt. Das fühlt sich für dich jetzt vielleicht an wie ein Déjà-vu, denn ganz ähnlich begann die Finanzkrise 2008. Doch der große Unterschied zu damals ist, dass die Banken heute eine extrem gute Kapitalausstattung und überschüssige Liquidität haben.

Mein persönlicher Favorit unter den Banken ist JPMorgan Chase. Die Großbank hat im letzten Geschäftsjahr einen Nachsteuergewinn von 34,6 Mrd. Euro erzielt. Pro Aktie ergibt das einen Gewinn von 10,72 Dollar.

Innerhalb des letzten Monats hat die Aktie mehr als ein Drittel an Wert verloren. Dabei ging es von fast 140 Dollar auf nun gerade noch 83,50 Dollar bergab. Die Bewertung liegt also nur noch beim 7,8-Fachen des letzten Jahresgewinns, was aus meiner Sicht ein Schnäppchen ist. Doch es kommt noch besser, denn auch für Freunde hoher Dividenden hat die Bank etwas zu bieten. Momentan liegt die Auszahlung bei 3,60 Dollar je Anteilsschein, bringt also eine Rendite von 4,3 %!

Sei gierig, wenn andere ängstlich sind!

Niemand sieht gerne Verluste in seinem Aktiendepot. Doch ganz in Foolisher Manier ist jetzt die Zeit gekommen, um die Gunst der Stunde zu nutzen und günstig gewordene Aktien einzusammeln. Oder wie Warren Buffett es gerne ausdrückt: „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“

The post Kaufen nach dem Crash. Diese 3 Aktien lege ich mir jetzt ins Depot appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dennis Zeipert besitzt Aktien von Wirecard, der Münchener Rück und JPMorgan Chase. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wirecard Aktie

  • 99,66 EUR
  • -1,81%
27.03.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Wirecard

Wirecard auf übergewichten gestuft
kaufen
78
halten
32
verkaufen
1
70% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 98,60 €.
alle Analysen zu Wirecard
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Wirecard (23.491)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten