Koalitionsentwurf - Windabstands-Regel kommt, Solar-Deckel fällt

Reuters

Berlin (Reuters) - Die Einigung auf Abstandsregeln für neue Windkraft-Anlagen sowie die Aufhebung des Ausbaustopps für Solaranlagen sollen der Koalition zufolge am nächsten Donnerstag beschlossen werden.

In dem Ergänzungsentwurf für das Gebäudeenergiegesetz, der Reuters am Freitag vorlag, ist ein Teil der in der Koalition vereinbarten Eckpunkte verankert. So sollen neue Windräder grundsätzlich mindestens 1000 Meter von Wohngebäuden entfernt gebaut werden. Detailregelungen sollen die Bundesländer festlegen. Die bisher auf eine bundesweite Kapazität von 52 Gigawatt begrenzte Solarförderung, auch Solardeckel genannt, wird aufgehoben. Diese Größenordnung ist in Deutschland fast erreicht, die Branche hatte einen Förderstopp befürchtet.

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) selbst soll in einem zweiten Schritt in diesem Jahr reformiert werden. Darin wird voraussichtlich unter anderem die vom Wirtschaftsministerium geplante Beteiligung von Kommunen an den Erträgen von Windrädern beziehungsweise der günstigere Bezug von Windstrom der Anwohner verankert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SOLAR HOLDING Aktie

  • 320,75 DKK
  • -0,07%
20.03.2019, 13:21, London Stock Exchange

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 12.633,71 Pkt.+1,15%

onvista Analyzer zu SOLAR HOLDING

SOLAR HOLDING auf halten gestuft
kaufen
0
halten
1
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 35,60 €.
alle Analysen zu SOLAR HOLDING
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "SOLAR HOLDING" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten