onvista-Börsenfuchs: Gold glänzt nicht nur bei steigenden Preisen

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Gold glänzt nicht nur bei steigenden Preisen

Hallo Leute! „Der neue Goldrausch“ steht fett über dem heutigen Aufmacher im Wirtschaftsteil meiner Regionalzeitung. Dazu der Untertitel: Händler und Juweliere melden große Nachfrage nach dem glänzenden Edelmetall. Gut so. Denn die Deutschen mögen mehrheitlich Falschsparer sein (Bankkonten) - worüber wir seit langem meckern -, doch mögen sie traditionell auch Gold. Und das gilt eigentlich für alle, vom braven Bürger bis zur Bundesbank. Was mir nicht so gefällt, sind die ständigen Vergleiche von Analysten und Vermögensverwaltern mit anderen Vermögensklassen, in erster Linie mit Aktien und Anleihen. Das Edelmetall nimmt nämlich eine Sonderstellung ein - und das schon solange es Menschen gibt!

Deshalb sollte der aktuelle Goldpreis - ob in Dollar oder Euro - nicht der Dreh- und Angelpunkt sein. In meinen Augen ist der Preis nicht das entscheidende Motiv für Kauf oder Verkauf. Das gilt jedenfalls für physisches Metall als Papiergeldersatz in Form von Barren, Münzen und hochedlen Schmuck. Logo, dass man sich doch für Preisentwicklung und Preisvergleiche immer dann interessieren muss, wenn es um die Anlage in Aktien der Goldproduzenten geht. Übrigens: Die beliebten Minenwerte (meist südafrikanische oder nordamerikanische) können sich heftig und stärker bewegen als der Aktienmarkt insgesamt. Und die Börsennotierungen entwickeln sich nicht einfach parallel zum Metallpreis.

Was macht Gold zu einem echt langfristigen strategischen Aktivposten? Die Marketingleute vom World Gold Council haben Recht, wenn sie die Antworten wie folgt zusammenfassen: Gold profitiert von verschiedenen Nachfragequellen, nämlich als Investition, als Reservevermögen, als Luxusgut und als Technologiekomponente. Es ist hochliquide, niemand haftet, trägt kein Kreditrisiko und ist knapp, da es seinen Wert im Laufe der Zeit historisch bewahrt.

Vor allem wegen seiner Reserve- und Sicherheitsfunktion im Portfolio (Gold = Geld, und sicherer als Papiergeld) gibt es in meinen Augen keinen Grund, jetzt eilig Goldschmuck oder Goldzähne zu verkloppen - es sei denn, man braucht dringend Kohle für andere Zwecke. Andererseits könnt Ihr weiterhin auf der Käuferseite bleiben, meine Freunde, und zwar unabhängig davon, ob der Goldpreis weiter steigt oder nicht.

Heute ist zwar Valentinstag - da liebt man und beschenkt sich. Ihr könnt Goldiges aber auch noch morgen oder übermorgen verschenken!

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Goldpreis Rohstoff

  • 1.635,00 USD
  • -1,46%
25.02.2020, 22:59, Deutsche Bank Indikation
Weitere Der onvista-Börsenfuchs-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Goldpreis (Spo... (23.897)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten