onvista-Börsenfuchs: Hat der Dax keine Angst vor dem Virus?

Der onvista-Börsenfuchs
onvista-Börsenfuchs: Hat der Dax keine Angst vor dem Virus?

Hallo Leute! Ausgerechnet am „Tag der Aktie“ im Rahmen des Weltspartags geht der Dax in die Knie. Ist nicht schlimm. Auch keine Überraschung, weil längst überfällig nach stabilen bis freundliches Tagen. Und was ist schon 1 schwacher Tag. Es hätte schlimmer kommen können, bilanzieren Analysten zum Wochenschluss: Gewinne für Aktien und Verluste für Renten - diese Wochenbilanz ließe sich auf die einfache Formel bringen, dass Anleger Risiko nehmen und den sicheren Anlagehafen Staatsanleihen verlassen. In der ablaufenden Handelswoche verzeichneten deutsche und europäische Aktien spürbare Zuwächse. Die Ami-Indizes markierten zwischenzeitlich sogar neue historische Höchststände!

Angesichts der jetzt lauter werdenden fundamentalen Geräuschkulisse von Wachstums- und Inflationssorgen, die im Schlussquartal immer deutlicher hervortreten, ist die „Resilienz“ der Finanzmarktakteure beeindruckend. Die modische Bezeichnung für Widerstandsfähigkeit taucht immer öfter auf - als Erfolgskriterium für eigentlich alle: vor allem für die Politik, Unternehmen und Investoren sowie für Naturkatastrophen-Geschädigte, Bezieher von Niedrigeinkommen. Ganz wichtig jetzt auch für den FC Bayern München!

Der konjunkturelle Hurra-Optimismus ist erst einmal in der Tonne. Die Fachwelt hat genug Problempunkte für kontroverse Diskussionen und Prognosen (vor allem Inflation und Geldpolitik der Notenbanken). Was mich aber immer mehr wundert: Corona spielt in den meterlangen Analysen und Marktinterpretationen, die allwöchentlich produziert werden, nur eine Nebenrolle - wenn überhaupt. Dabei entwickeln sich die Neuinfektionszahlen bei uns und in vielen anderen Ländern seit Tagen in höchstem Maß Besorgnis erregend. Wissenschaftler, Ärzte und Krankenhausbetreiber warnen immer lauter. Und wir stehen doch erst am Anfang des Winterhalbjahres - auch das Virus ist resilient und droht Wirtschaft und Gesellschaft zu lähmen.

Nee, nicht aktuelle Zahlen zur Inflation und Konjunktur sind die entscheidenden Risikofaktoren für Wirtschaft und Börse. Sollte uns doch wieder eine Lockdown-Zeit drohen, könnte den meisten Anlegern erst einmal die Lust an der Aktie vergehen. Aber vielleicht bin ich nicht widerstandsfähig genug bei der Beurteilung der aktuellen Pandemie-Risiken.

Hinweis: Die Inhalte des „onvista-Börsenfuchs“ dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des Autors wieder.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX (NET RETURN) (EUR) Index

  • 1.365,79 Pkt.
  • -4,15%
26.11.2021, 17:55, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX (PR) (CHF) 798,52 Pkt.-4,61%
DAX 15.257,04 Pkt.-4,15%
Weitere Der onvista-Börsenfuchs-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (NET RETU... (3)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX (NET RETURN) (EUR)" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX (NET RETURN) (EUR)" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten