Presse: BVB im Pokalfinale ohne Hitz - Haaland hofft auf Comeback

dpa-AFX

DORTMUND (dpa-AFX) - Borussia Dortmund muss einem Bericht der "Ruhr Nachrichten" zufolge im DFB-Pokalfinale am Donnerstag (20.45 Uhr) gegen RB Leipzig auf Marwin Hitz verzichten. Wie die Zeitung am Sonntag berichtete, wurde beim Stammtorhüter des Fußball-Bundesligisten bei einer MRT-Untersuchung eine Knieverletzung diagnostiziert. Demnach wäre die Saison für den 33 Jahre alten Schweizer vorzeitig beendet.

Der Verein hat diese Verletzung bisher nicht bestätigt. Hitz war in der zweiten Halbzeit der Bundesliga-Partie gegen Leipzig (3:2) durch seinen Landsmann Roman Bürki ersetzt worden.

Dagegen kann der BVB auf ein Comeback von Erling Haaland hoffen. Laut Trainer Edin Terzic macht der norwegische Torjäger, der aufgrund einer Oberschenkelblessur in den beiden vergangenen Partien gegen Kiel (5:0) und Leipzig gefehlt hatte, gesundheitliche Fortschritte. "Es hat sich eine Menge Flüssigkeit gebildet und diese Flüssigkeit hat immer wieder zu Schmerzen geführt. Wir merken aber, dass die Flüssigkeit immer weniger wird", sagte Terzic. "Wir hoffen, dass er Anfang oder Mitte nächster Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkommen kann und dann eine Option fürs Pokalfinale ist."/bue/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Borussia Dortmund BVB Aktie

  • 6,22 EUR
  • -0,87%
23.06.2021, 11:44, Xetra

Weitere Werte aus dem Artikel

OSLO OBX 534,52 NOK+0,79%
SMI 11.955,74 Pkt.-0,22%

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Borussia Dortmund BVB

Borussia Dortmund BVB auf kaufen gestuft
kaufen
3
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,22 €.
alle Analysen zu Borussia Dortmund BVB
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Borussia Dortm... (474)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Borussia Dortmund BVB" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten