Pressestimme: 'Mittelbayerische Zeitung' zu Rassismus

dpa-AFX

REGENSBURG (dpa-AFX) - "Mittelbayerische Zeitung" zu Rassismus:

"Nein, nicht Corona, sondern die Pandemie des Rassismus hat George Floyd getötet. Das sagte der Anwalt der Familie des von einem Polizisten Ermordeten. Diese Seuche grassiert nicht nur in den USA, sondern auch unter uns. Viele Menschen können in Deutschland nicht in Frieden leben - weil sie nicht weiß sind. Der Unterschied zu den USA ist, dass dort gesellschaftliche Spaltung vom Präsidenten selbst betrieben wird. Das ist in Deutschland zum Glück anders. Doch auch hier muss die Politik sich konsequenter positionieren: Das Thema Rassismus muss in der Ausbildung aller Staatsbediensteten behandelt werden. Jeder Einzelne ist gefragt, der Pandemie von Rassismus und Ausgrenzung aktiv entgegenzutreten./"yyzz/DP/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 26.130,00 Pkt.
  • +1,58%
10.07.2020, 23:14, Deutsche Bank Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 12.633,71 Pkt.+1,15%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (25.332)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten