Russland - Plan zum Wiederanschieben der Wirtschaft kostet rund 65 Mrd Euro

Reuters

Moskau (Reuters) - Russland will seiner Wirtschaft mit milliardenschweren Hilfen nach der Virus-Krise wieder auf die Beine helfen.

Geplant seien in den kommenden beiden Jahren Unterstützungen im Volumen von insgesamt rund fünf Billionen Rubel (etwa 65 Milliarden Euro), sagte Ministerpräsident Michail Mischustin am Dienstag bei einem im Fernsehen übertragenen Kabinettstreffen mit Präsident Wladimir Putin. Das Vorhaben werde auch zu einer Änderung der Finanzpläne führen, die Putin vor der Virus-Krise bekanntgemacht habe.

Russland leidet - wie viele andere Länder auch - schwer unter der Virus-Krise und hat nach den USA und Brasilien die weltweit dritthöchste Infektions-Zahl. In der Hauptstadt Moskau durften die Bürger am 1. Juni erstmals nach neun Wochen wieder ihre Häuser verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTX RUSSIAN TRADED (RUB) Index

  • 4.839,03 Pkt.
  • +0,39%
03.07.2020, 17:51, Wiener Börse
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten