Scholz zur Corona-Notbremse - Politik hat "verdammte Pflicht" zu handeln

Reuters

Berlin (Reuters) - Nach Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag auch Finanzminister Olaf Scholz noch einmal für die geplante bundesweite Corona-Notbremse geworben.

"Die Politik hat die verdammte Pflicht, schnell zu handeln", sagte der SPD-Kanzlerkandidat in Berlin. Die Notbremse bei Inzidenzen von über 100 müsse jetzt eingeführt werden. Denn die Infektionszahlen seien viel zu hoch und müssten runter. "Unsere Intensivstationen dürfen nicht überlastet werden."

Scholz ergänzte, das Impfen in Deutschland nehme langsam Fahrt auf, gerade sei mit über 700.000 verabreichten Dosen an einem Tag ein Rekord aufgestellt worden. "Es geht endlich voran." Scholz kündigte an, sich selbst noch am Freitag mit AstraZeneca impfen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ASTRAZENECA PLC Aktie

  • 55,99 USD
  • +0,19%
18.05.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu ASTRAZENECA PLC

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ASTRAZENECA PLC" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten