Shop Apotheke will Umsatzmilliarde überspringen - Renditeziel enttäuscht

Reuters

Düsseldorf (Reuters) - Nach einem Wachstumssprung im vergangenen Jahr nimmt die Shop Apotheke 2021 die Umsatzmilliarde ins Visier.

"Die Milliardengrenze werden wir dieses Jahr deutlich überschreiten", kündigte Vorstandschef Stefan Feltus am Mittwoch an. Die Erlöse sollen um mindestens 20 Prozent zulegen. Mit seinem operativen Rendite-Ziel von 2,3 bis 2,8 (Vorjahr: 2,2) Prozent blieb Feltus allerdings vorsichtig. "Es gibt in diesem Jahr ein paar Unwägbarkeiten." So sei noch unklar, wie sich der Wettbewerb mit der zur Jahresmitte geplanten Einführung des elektronischen Rezeptes auswirkt. Das werde Investitionen in die Kundenakquisition nötig machen. "Das wirkt sich dann auch bei der operativen Marge entsprechend aus."

Anleger reagierten enttäuscht: Die Aktien verloren in der Spitze fast fünf Prozent an Wert. In den vergangenen zwölf Monaten haben sich die Titel allerdings mit 198 Euro mehr als verfünffacht. Die Wachstumsprognosen für das laufende Jahr dürften den Anlegern wohl nicht ausreichen, kommentierte ein Händler.

Die Online-Apotheke übertraf 2020 ihre mehrfach angehobenen Jahresziele und nähert sich der Ertragswende. Bei einem Umsatzplus von rund 38 Prozent auf 968 Millionen Euro lag das Betriebsergebnis (Ebit) bei minus 0,9 Millionen Euro nach einem Verlust von 33,4 Millionen in 2019. Netto blieb ein Fehlbetrag von 16,8 (Vorjahr: minus 36,3) Millionen Euro. Beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) schaffte der Konzern mit 21,6 (Vorjahr: minus 13,6) Millionen Euro den Sprung in die Gewinnzone.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten