Tesla-Aktie: Darum Bitcoin & kein Dogecoin (& Elon Musk ist kein Krypto-Fan!)

Fool.de
Tesla-Aktie: Darum Bitcoin & kein Dogecoin (& Elon Musk ist kein Krypto-Fan!)

Die Tesla-Aktie hat in den Bitcoin investiert. Nicht in den Dogecoin oder in eine andere Kryptowährung. Zumindest bis jetzt. Wobei es vonseiten Elon Musks auch andere Ausflüge in die Kryptoszene gab, was weitere Spekulationen genährt hat.

Aber warum eigentlich der Bitcoin als zugegebenermaßen Leit-Kryptowährung? Und macht das Elon Musk zu einem Fan der digitalen Münze. Jetzt gibt es jedenfalls einige spannende Aussagen des visionären Unternehmers, die wir dazu kennen sollten.

Tesla-Aktie: Darum Bitcoin und nicht Dogecoin!

Wie wir jetzt mit Blick auf den Twitter-Account von Elon Musk erkennen können, gibt es ein doch ziemlich klares Statement, weshalb die Investition ausgerechnet in diese digitale Münze erfolgt ist. Dabei reagiert der Unternehmer auf ein Statement von Bloomberg, das einen weiteren kryptonahen Enthusiasten zitiert, der überrascht gewesen sei, dass Elon Musk ausgerechnet vom Dogecoin so begeistert ist.

Innerhalb dieses Tweets stellt Elon Musk zunächst klar, dass er nicht die offizielle Meinung von Tesla reflektiere. Sowie auch, dass er selbst ein Unternehmer und Ingenieur und kein Investor sei. Vielleicht sehr wichtige Eingrenzungen, die sein Statement untermauern. Es gibt jedoch Gründe, warum es ausgerechnet der Bitcoin ist, und Anzeichen dafür, dass Elon Musk jetzt auch nicht unbedingt der megagroße Krypto-Fan ist.

Wie Elon Musk in seinem Tweet ausführt, sei der Besitz von Bitcoin einfach bloß eine etwas weniger dumme Form, Liquidität zu halten, als Bargeld. Als Unternehmen hingegen in Dogecoin zu investieren sei zu riskant für ein Unternehmen, das inzwischen im S&P 500 notiert ist. Eine erste, spannende Einschätzung zu dem ganzen Themenkomplex. Und das nach dem doch teilweise deutlichen Rühren der Werbetrommel.

Besonders brisant ist jedoch die weitere Einschätzung: Bitcoin sei generell fast so schlecht wie Fiatgeld. Das wichtige Wörtchen hierbei sei jedoch „fast“, wie Elon Musk zu guter Letzt zusammenfasst. Das heißt: Eigentlich ist Elon Musk kein Krypto-Fan, nicht vom Bitcoin überzeugt und augenscheinlich auch von keiner anderen Kryptowährung.

Elon Musk: Mal Hü, mal hott…

Elon Musk gibt sich auf Twitter damit ein wenig sprunghaft, was das Thema Bitcoin und Kryptowährungen angeht. Fest steht mit diesen Aussagen jedoch: Dass Tesla rund 1,5 Mrd. US-Dollar in die Kryptowährung investiert, liegt nicht an seinem Enthusiasmus. Sondern vielmehr daran, dass der Unternehmer nicht von den Möglichkeiten des Bargelds abhängig sein will.

Ganz ehrlich: Wirklich begeistert klingt das nicht. Auch wenn Elon Musk betont, dass es sich hierbei nicht um die offizielle Einstellung von Tesla handelt, so lassen diese Aussagen doch tief blicken.

The post Tesla-Aktie: Darum Bitcoin & kein Dogecoin (& Elon Musk ist kein Krypto-Fan!) appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bitcoin Krypto

  • 60.012,53 USD
  • -2,33%
17.04.2021, 19:56, BitcoinAverage
zur Chartanalyse
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen