Top-Aktien für August

Fool.de
Top-Aktien für August

In den Augen unserer Autoren könnten diese Top-Aktien für August spannende Investitionsmöglichkeiten für langfristig orientierte Investoren darstellen.

Ralf Anders: JDE Peet’s

Bevor der verregnete Sommer in den Herbst übergeht, könnte es sinnvoll sein, angesichts der komplexen Gemengelage auf allen Ebenen bei einer schönen Tasse Kaffee seine Gedanken zu ordnen. Einen guten Schuss Koffein könnte auch die Aktie von JDE Peet’s vertragen, der Konzern hinter Jacobs, Tassimo und vielen anderen Kaffee- und Teemarken. Seit dem Börsengang vor gut einem Jahr zeigt sich der Kurs lethargisch.

Das Gute dabei ist, dass die Dividendenrendite dadurch steigt, bei aktuell 70 Eurocent immerhin 2,3 % (22.7.). Das erscheint in Kombination mit guten Aussichten für langfristiges Wachstum im Bereich von 5 % attraktiv. Zuletzt senkte JDE Peet’s deutlich seine Finanzierungskosten, baute seine E-Commerce-Aktivitäten aus, investierte in seine Präsenz in China und akquirierte Campos Coffee in Australien. 

Ralf Anders besitzt keine Aktien von JDE Peet’s.

Caio Reimertshofer: Aroundtown

Eine solide Rendite zu einem ausgewogenen Chancen-Risiko-Verhältnis gibt es im Monat August möglicherweise mit der Aktie von Aroundtown. An volatilen Börsentagen sollte man sich darüber Gedanken machen, sich die ein oder andere vermeintlich sicherere Aktie ins Depot zu legen.

Das Immobilienunternehmen verfügt über ein breit diversifiziertes Portfolio und ein hervorragendes Management, das es gut versteht, das eigene Kapital sinnvoll einzusetzen. Somit schafft das Unternehmen meiner Meinung nach momentan die Gratwanderung zwischen Corona, Wachstum und Wertschöpfung für seine Aktionäre.

Ich halte Immobilien für ein lukratives Geschäft und mit Aroundtown kann man daran partizipieren. Darüber hinaus zahlt das Unternehmen momentan eine Dividendenrendite in Höhe von etwa 3,34 % (23.7.). Nicht schlecht.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Aroundtown.

Florian Hainzl: Take-Two

Bei der Aktie von Take-Two schaue ich im August genauer hin. Das Unternehmen verfügt mit der GTA-Reihe und Red Dead Redemption über absolute Aushängeschilder. Durch Online-Versionen dieser beliebten Spiele, Mobile Games und jährlichen Spielen zu populären amerikanischen Sportarten, ist die Abhängigkeit von solchen großen Blockbustern allerdings gesunken. Die wiederkehrenden Ausgaben der Kunden sind zwischen 2017 und 2021 um jährlich 38 % gestiegen und trugen im Geschäftsjahr 2021 stolze 62 % zu den gesamten Umsätzen bei. 

Und die Pipeline ist mit 62 Spielen in den nächsten drei Geschäftsjahren äußerst gut gefüllt. Irgendwann steht dann wahrscheinlich auch GTA 6 vor der Tür, welches das Unternehmen auf ein noch höheres Niveau heben könnte. Die Aktie hat sich in diesem Jahr nicht gut entwickelt und könnte bei weiteren Kursverlusten definitiv einen genaueren Blick wert sein.

Florian Hainzl besitzt Aktien von Take-Two.

Peter Roegner: TAG Immobilien AG

Die Fusion der beiden großen Immobilienkonzerne Vonovia und Deutsche Wohnen droht erneut zu scheitern. Unterdessen hat sich im Schatten der beiden Giganten ein Hamburger Unternehmen auf Platz 5 der größten Wohnungsanbieter in Deutschland vorgearbeitet: die TAG Immobilien AG.

Das aus der früheren Tegernsee-Bahn hervorgegangene Unternehmen besitzt knapp 90.000 Wohnungen vor allem im Norden und Osten Deutschlands und seit letztem Jahr auch in Polen. Das Geschäftsmodell als Bestandshalter mit Schwerpunkten in mittleren Städten statt in den großen Metropolen garantiert Stabilität und ermöglicht moderate Kaufpreise.

Im Jahr 2020 betrug der Umsatz 426,4 Mio. Euro, der Gewinn pro Aktie 2,69 Euro. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp über 10 (25.7.) erscheint die Aktie günstig bewertet; das Engagement in Polen birgt zusätzliche Wachstumsfantasien.

Peter Roegner besitzt keine Aktien der Deutsche Wohnen SE, der TAG Immobilien AG oder der Vonovia SE.

Stefan Naerger: Amazon

Im hochsommerlichen August werden ich mir die Amazon-Aktie vornehmen. Wieder einmal! Doch diesmal steht für mich weder die Cloud-, noch die Versandabteilung zur Debatte. Stattdessen wird es kurios. Denn Amazon wagt sich in die MMO-Spieleecke.

MMO steht für „Massively Multiplayer Online“. Darunter versteht man ein Spiel, das von einer sehr großen Anzahl von Spielern gespielt werden kann. Das Amazon-MMO „New World“ steckt gerade mitten in der Betaphase. Doch schon im August 2021 soll es soweit sein. Dann darf offiziell erobert, gezaubert und gesammelt werden.

Auf den ersten Blick sieht der gewagte Schritt in die Spielebranche tatsächlich sehr beeindruckend aus. Auch die Kommentare der Betatester wirken bislang vielversprechend. Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft könnte die Amazon-Aktie im Hochsommer womöglich die beste aller antizyklischen Chancen sein.

Stefan Naerger besitzt keine Aktien von Amazon.

Frank Seehawer: PepsiCo

Mein Favorit für den Monat August 2021 ist PepsiCo . PepsiCo ist ein weltweit agierender amerikanischer Getränke- und Snack-Konzern. Grundsätzlich handelt es sich hier um ein krisensicheres Geschäft, denn getrunken und gegessen wird immer.

Gut verlief das zweite Quartal 2021. Hier erhöhten sich die Nettoumsätze um 20,5 %. Auch die Prognose für das Gesamtjahr 2021 wurde angehoben. Erwartet wird ein organisches Umsatzwachstum von 6 % bei einem Core-EPS von rund 6,20 US-Dollar.

Mit einem erwarten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25 sowie einer Dividendenrendite von 2,7 % (27.7.) ist die Aktie zwar nicht mehr billig, als langfristige Anlage könnte sie aber eine Überlegung wert sein.  

Frank Seehawer besitzt Aktien von PepsiCo.

Vincent Uhr: Vonovia

Die Übernahme der Deutsche Wohnen durch Vonovia ist gescheitert. Damit dürfte das Portfolio des DAX-Wohnimmobilienkonzerns nicht so schnell auf über eine halbe Million Einheiten anwachsen. Foolishe Investoren sollten jedoch auch bedenken: Weniger attraktiv ist das Gesamtpaket damit nicht.

Hinter der Vonovia-Aktie stecken auch zukünftig mehr als 414.000 Wohneinheiten, die stabile Umsätze und Funds from Operations bei einem moderaten Wachstum liefern dürften. Auch mit Blick auf die knapp 3 % Dividendenrendite (26.7.) könnte der DAX-Wohnimmobilienkonzern interessant bleiben.

Foolishe Investoren sollten die Vonovia-Aktie daher besonders im Blick behalten, sollte es zu einem Dip kommen. Dann könnte sich womöglich ein echtes Schnäppchen ergeben.

Vincent Uhr besitzt keine der erwähnten Aktien.

Der Artikel Top-Aktien für August ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Take-Two Interactive. The Motley Fool empfiehlt Aroundtown und die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $115 Calls auf Take-Two Interactive, Long Januar 2022 $1920 Calls auf Amazon und Short Januar 2022 $1940 Calls auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DEUTSCHE WOHNEN SE Aktie

  • 31,05 USD
  • +0,38%
17.09.2021, 16:01, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu DEUTSCHE WOHNEN SE

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten