Vergiss die Coca-Cola-Aktie: Diese Dividendenaristokraten besitzen ein deutlich stärkeres Dividendenwachstum!

Fool.de
Vergiss die Coca-Cola-Aktie: Diese Dividendenaristokraten besitzen ein deutlich stärkeres Dividendenwachstum!

Versteh mich nicht falsch: Die Coca-Cola-Aktie ist nicht nur ein ziemlich guter Dividendenaristokrat. Nein, sondern auch ein ziemlich solider königlicher Ausschütter. Die Dividendenhistorie ist legendär, die operative Ausrichtung aufgrund der starken Marke ziemlich zeitlos. Qualitativ sehr viel dessen, was man sich als Einkommensinvestor wünscht.

Trotzdem kann die Coca-Cola-Aktie nicht alles liefern. Beim Dividendenwachstum mit zuletzt 2,4 % ist es beispielsweise etwas mau gewesen. Für einige Einkommensinvestoren ist das vielleicht ein Grund, warum man nach Alternativen suchen sollte.

Riskieren wir heute einen Blick auf zwei potenzielle Alternativen, die beim Wachstum eine deutlich bessere Performance gezeigt haben. Für die Gesamtrendite möglicherweise ein wichtiges Merkmal.

Vergiss die Coca-Cola-Aktie: PepsiCo beim Wachstum besser

Wer mit Blick auf die Coca-Cola-Aktie und ein mangelndes Dividendenwachstum nach einer besseren Alternative sucht, wird bei einem Konkurrenten schnell fündig: PepsiCo. Die Ausschüttungsrenditen besitzen marginale Unterschiede und betragen 2,8 % und 3,1 %. Wobei dieser Nachteil einer ist, den der Konkurrent von Coca-Cola möglicherweise schnell aufholen könnte.

PepsiCo besitzt nämlich eine ähnlich starke Dividendenhistorie. Mit 49 Jahren konsequenter Dividendenerhöhungen ist auch hier die Ausschüttungsserie tadellos. Bald dürfte auch diese Aktie ein Dividendenkönig sein. Nur eben einer, der ein stärkeres Wachstum besitzt.

Das Management der PepsiCo-Aktie erhöhte zuletzt die eigene Ausschüttungssumme je Aktie und Vierteljahr von 1,0225 auf 1,075 US-Dollar. Mit einem Wachstum von knapp über 5 % schlägt der Konkurrent der Coca-Cola-Aktie diese um Längen.

Auch historisch erkennen wir, dass das Management mehr als nur das Mindestmaß macht. Im Jahr davor wuchs die Dividende je Aktie und Vierteljahr von 0,955 auf 1,0225 US-Dollar. Das entsprach einem Wachstum von sogar über 7 %. Ohne Zweifel eine wachstumsstärkere Alternative, bei der übrigens auch der Aktienkurs eine deutlich bessere Performance gemacht hätte.

Fresenius: Ebenfalls Wachstum & Ausschüttungsverhältnis

Auch die Fresenius-Aktie könnte mit Blick auf die Coca-Cola-Aktie den Wettbewerber im Regen stehen lassen. Wobei beide Konzerne natürlich unterschiedliche Ausrichtungen besitzen. Fresenius ist ein Gesundheitskonzern aus Deutschland, der mit Getränken eher wenig am Hut hat.

Aber eben trotzdem ein waschechter Dividendenaristokrat ist, bei dem die Dividendenerhöhungen definitiv stimmen. Zuletzt erhöhte das Management die Ausschüttungssumme je Aktie von 0,84 auf 0,88 Euro. Das entsprach einem Wachstum von 4,76 % im Jahresvergleich, was doppelt so hoch ist wie bei der Coca-Cola-Aktie.

Mit einer Dividendenrendite von ca. 2,1 % ist der Wert zwar nicht ansatzweise so hoch wie beim US-amerikanischen Getränkekonzern. Dafür bietet das Ausschüttungsverhältnis mit zuletzt ca. 30 % jedoch noch jede Menge Potenzial. Foolishe Investoren sollten diesen Dividendenaristokraten daher gewiss nicht abschreiben, nur weil die Ausschüttungsrendite so niedrig ist. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 12,8 zeigt außerdem, wie günstig diese DAX-Aktie eigentlich unterm Strich ist.

Der Artikel Vergiss die Coca-Cola-Aktie: Diese Dividendenaristokraten besitzen ein deutlich stärkeres Dividendenwachstum! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen - und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola und Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: flickr/Elvis Fool

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Coca-Cola Aktie

  • 47,47 EUR
  • -4,42%
26.11.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Coca-Cola

Coca-Cola auf kaufen gestuft
kaufen
5
halten
1
verkaufen
0
16% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 47,47 €.
alle Analysen zu Coca-Cola
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Coca-Cola (1.108)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Coca-Cola" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten