Verluste für Manchester United - TV-Einnahmen fehlen durch Pandemie

dpa-AFX

MANCHESTER (dpa-AFX) - Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat die ersten finanziellen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie bereits zu spüren bekommen. Der Traditionsverein meldete im Quartalsbericht am Donnerstag für die ersten drei Monate im Jahr 2020 einen Verlust vor Steuern in Höhe von 28,6 Millionen Pfund (rund 31,9 Millionen Euro). Der Umsatz sank in dieser Zeit um 19 Prozent auf 123,7 Millionen Pfund (rund 138 Millionen Euro).

Wichtigster Verlust-Posten sind die fehlenden TV-Einnahmen aufgrund der Unterbrechung des Spielbetriebs Anfang März. Im Vergleich zum vorherigen Quartal erhielten die Red Devils knapp 50 Prozent weniger (26 Millionen Pfund).

"Unsere heute veröffentlichten Ergebnisse für das dritte Quartal spiegeln teilweise den Einfluss der Pandemie auf den Verein wider", teilte Vorstandsboss Ed Woodward mit und kündigte an, dass die Verluste im vierten Quartal noch einmal ansteigen werden. "Vor uns liegen noch große Herausforderungen", sagte er und fügte hinzu: "Wir bleiben langfristig dennoch optimistisch." Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres hatte der Club noch einen Gewinn in Höhe von 11,1 Millionen Pfund (12,4 Millionen Euro) gemacht.

Die Clubs der englischen Premier League werden voraussichtlich im Juni die Liga fortsetzen./tob/DP/he

Kurs zu MANCHESTER UTD PLC Aktie

  • 15,84 USD
  • +0,95%
26.05.2020, 22:10, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

FTSE 6.067,76 Pkt.+1,24%

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu MANCHESTER UTD PLC

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf MANCHESTER UTD... (1)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "MANCHESTER UTD PLC " wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten