Volkswagen trennt sich von Lkw-Chef Renschler

Reuters

München (Reuters) - Volkswagen trennt sich Knall auf Fall von seinem Nutzfahrzeug-Vorstand Andreas Renschler.

Auch MAN-Chef Joachim Drees, der unter Renschler im Vorstand der Nutzfahrzeug-Holding Traton sitzt, muss gehen, wie Traton am Dienstagabend ohne Angabe von Gründen mitteilte. Beide verlassen den Konzern Mitte kommender Woche.

Renschlers Nachfolger bei Traton wird der frühere Finanzchef Matthias Gründler, der das Unternehmen 2018 "aus persönlichen Gründen" verlassen hatte. Im Volkswagen-Konzernvorstand übernimmt Personalchef Gunnar Kilian Renschlers Aufgaben. Auf Drees folgt VW-Produktionsvorstand Andreas Tostmann. Renschler hatte Traton vor gut einem Jahr an die Börse geführt. Er leitet das Unternehmen seit 2015.

Insidern zufolge hatte es Konflikte in der Traton-Chefetage gegeben. Der Konzern, in dem Volkswagen die Marken Scania, MAN und das Volkswagen-Nutzfahrzeuggeschäft in Südamerika gebündelt hat, kämpft an mehreren Fronten. Eine beschleunigte Talfahrt der Märkte in der Coronakrise, mangelnde Profitabilität von MAN und verschachtelte Strukturen machen Traton zu schaffen. Ein Sparprogramm mit einem massiven Stellenabbau brachte die im Volkswagen-Konzern traditionell mächtigen Arbeitnehmer auf die Barrikaden.

Die Trennung von Renschler erfolge "im besten gegenseitigen Einvernehmen", erklärte Volkswagen nach einer Sitzung des Traton-Aufsichtsrats. Mit den gleichen Worten verabschiedete Traton den MAN-Chef Drees. Vorsitzender des Traton-Aufsichtsrats ist Volkswagen-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch.

Gleichzeitig mit Drees und Renschler verlässt auch Traton-Personalchef Carsten Intra den Nutzfahrzeughersteller, bleibt aber im Volkswagen-Konzern. Intra wird Chef der Sparte für kleinere Nutzfahrzeuge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 132,86 EUR
  • -0,85%
07.08.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
66
halten
21
verkaufen
2
74% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 133,44 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (18.592)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Volkswagen VZ" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten