Warum der größte Bulle von Apple denkt, dass das iPhone-Geschäft seinen Höhepunkt erreicht hat

Fool.de
Warum der größte Bulle von Apple denkt, dass das iPhone-Geschäft seinen Höhepunkt erreicht hat

Es ist nun fast vier Jahre her, dass Apple den ersten Rückgang der iPhone-Verkaufszahlen gemeldet hat, was ein wichtiger Wendepunkt für das Unternehmen war. Apple war in der Lage, das Wachstum durch Preiserhöhungen im iPhone-Segment weiter fortzusetzen, doch selbst diese Strategie scheint an eine Obergrenze zu stoßen, da die meisten Verbraucher sich vor dem Preis von 1.000 US-Dollar scheuen und ihre Geräte deshalb länger behalten.

In dieser Woche bekräftigte D.A. Davidson seine Kaufempfehlung für die Aktie, während der Analyst Tom Forte sein Kursziel für die Aktie auf satte 375 US-Dollar erhöhte - das höchste Niveau an der Wall Street. Etwas kontraintuitiv argumentiert Forte, dass das iPhone-Segment, das seinen Höchststand erreicht hat, noch ungeahnte Potenziale hätte.

Apple wird gezwungen, in den Dienstleistungssektor zu expandieren

“Unserer Ansicht nach war die Reifung des Smartphone-Marktes im Nachhinein eines der besten Dinge, die Apple passieren konnten, weil sie das Unternehmen zwang, auch Nicht-Kernmöglichkeiten zu verfolgen, um das zukünftige Wachstum zu fördern”, schrieb Forte in einer Nachricht an die Investoren. Mit anderen Worten: Forte ist beeindruckt davon, wie Apple das Dienstleistungsgeschäft in den letzten Jahren ausgebaut hat, indem es Möglichkeiten im Bereich der Finanzdienstleistungen mit der Apple Card, Videostreaming mit Apple TV+ und mehr verfolgt hat.

Apropos Apple Card, der Analyst ist auch optimistisch, was den neuen monatlichen Ratenzahlungsplan betrifft, den das Unternehmen im letzten Monat eingeführt hat und der es den Apple-Card-Nutzern ermöglicht, iPhones mit 0 % Zinsen zu kaufen. Das könnte am Ende “ein Wachstumstreiber für den Verkauf von iPhone-Geräten für mehrere Jahre” sein, so Forte.

Dieses Jahr ist auch der Zeitpunkt, an dem von Apple weithin erwartet wird, dass das Unternehmen ein 5G-Smartphone auf den Markt bringt, was einen mehrjährigen Wachstumszyklus schaffen könnte, wenn die Verbraucher auf die neue Technologie umsteigen. “Es gibt genug Komplexität und Hype, wenn es um 5G (das drahtlose Netzwerk der nächsten Generation) geht. Wir glauben, dass Apple diese Chance nutzen und ein positives Wachstum zumindest bei den nächsten beiden Produkteinführungen - Herbst 2020 und Herbst 2021 - generieren kann”, sagt der Analyst.

Forte erwartet auch, dass die Mobilfunkanbieter beginnen werden, ihre Werbeausgaben für 5G-Geräte zu erhöhen, da sie größere Erträge aus den Milliarden, die sie gemeinsam in die Netzwerkinfrastruktur investiert haben, anstreben. Die US-Betreiber waren in den letzten Jahren weniger großzügig bei der Werbung, doch sie werden die Verbraucher dazu anregen wollen, auf 5G aufzurüsten. Jegliche Rabatte könnten dazu beitragen, einige der oben genannten hohen Preise für iPhones auszugleichen, obwohl die Verbraucher signalisiert haben, dass die 5G-Unterstützung einen Aufpreis rechtfertigen könnte.

Schließlich weist Forte auf das Aktienrückkaufprogramm des Technologieriesen aus Cupertino hin, das noch rund 79 Mrd. US-Dollar übrig hat. Das Unternehmen gibt in der Regel im April oder Mai, wenn es die Ergebnisse des zweiten Quartals bekannt gibt, Updates zu seinem Kapitalrückkaufprogramm heraus.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Im Jahr 2018 kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und am 14.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: The Motley Fool.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Apple Aktie

  • 313,05 USD
  • -2,26%
21.02.2020, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu Apple

Apple auf übergewichten gestuft
kaufen
29
halten
20
verkaufen
0
59% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 289,50 €.
alle Analysen zu Apple
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Apple (16.715)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Apple" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten