Wirecard-Aktie: Alles auf Anfang – jetzt gilt es, die Rallye einzuläuten!

Fool.de
Wirecard-Aktie: Alles auf Anfang – jetzt gilt es, die Rallye einzuläuten!

Die Aktie von Wirecard hat einen regelrecht raketenartigen Jahresstart hingelegt. In einem insgesamt relativ freundlichen Gesamtmarkt konnte das Papier inzwischen deutlich Boden gut machen und stieg inzwischen um rund 26 %. Damit kann der innovative Zahlungsdienstleister unseren heimischen Leitindex sogar outperformen.

Insgesamt hat der DAX-Konzern dabei inzwischen ein Kursniveau erreicht, bei dem es nun wieder heißt: Alles auf Anfang. Möglicherweise eine wichtige Weichenstellung, um eine weitere kommende Rallye vorzubereiten. Zumindest, wenn kurzfristig die richtigen Ergebnisse geliefert werden können. Lass uns das im Folgenden mal ein kleines bisschen näher inspizieren:

Der Einbruch ist inzwischen ausgeglichen

Die zunächst für dich entscheidendere Fragestellung könnte allerdings sein, inwiefern jetzt alles auf Anfang steht. Zugegeben, die Ergebnisse der Sonderprüfung sind noch nicht veröffentlicht, sondern werden es erst in spätestens anderthalb Monaten. Allerdings konnte die Aktie von Wirecard nun das Kursniveau zurückerobern, das sie vor der zweiten Runde der kritischen Berichte der Financial Times ursprünglich mal erreicht hatte.

Die Aktie von Wirecard notiert derzeit schließlich auf einem Kursniveau von 143,85 Euro (12.02.2020, maßgeblich für alle Kurse). Am 14.10. des letzten Jahres und quasi unmittelbar bevor die kritischen Berichte ihre rapide Abwärtswirkung entfalteten, konnten wir hier noch ein Kurslevel von 140,10 Euro ablesen. Wirecard hat auf dem aktuellen Kursniveau sogar inzwischen moderat zugelegt im Vergleich zur Zeit vor der Financial Times, allerdings wollen wir an dieser Stelle mal nicht kleinkarriert sein.

Ein freundlicher Jahresstart, eine nachlassende Dynamik der Financial Times, hervorragende operative Neuigkeiten und Kooperationen und der Einstieg in das Privatkundengeschäft mithilfe der App boon Planet haben daher bereits dafür gesorgt, dass zumindest kurstechnisch die Auswirkungen inzwischen ausgeglichen worden sind. Möglicherweise ist das allerdings erst der Start einer viel bemerkenswerteren Kursbewegung in den kommenden Monaten und Quartalen.

Wirecard hat viel aufzuholen …

Die Aktie von Wirecard könnte schließlich noch immer viel Aufholpotenzial besitzen. Einerseits natürlich auch, weil der innovative Zahlungsdienstleister im letzten Börsenjahr 2019 zu den schlechtesten Performern des Leitindex gezählt hat. Zugegeben, im Rahmen der starken Performance der ersten anderthalb Monate dieses Jahres ist diese Entwicklung zumindest ein wenig ausgeglichen.

Andererseits und vermutlich viel wichtiger allerdings auch, weil hier die grundlegende Wachstumsgeschichte noch immer stimmt. Mit Wachstumsraten im deutlich zweistelligen Bereich bei Transaktionsvolumen, Umsätzen und Ergebnissen gehört die Aktie von Wirecard sogar zu den beeindruckendsten und trendstärksten Vertretern im DAX, wobei der Megatrendmarkt der digitalen Zahlungsdienstleitungen noch viel Potenzial besitzt.

Auch gängige Vergleiche mit Wettbewerbern, wie zuletzt beispielsweise Square, zeigen, dass die Wirecard-Aktie rein fundamental betrachtet und gemessen am Börsenwert noch immer sehr preiswert ist. Sobald die Unsicherheit bezüglich der Financial Times daher verflogen ist und Wirecard mit frischen Quartalszahlen gezeigt hat, dass das grundsätzliche Wachstum noch immer stark ist, könnte der Zahlungsdienstleister daher eine Rallye starten.

Vorfreude der Investoren?

Auch dass die Investoren in Anbetracht der herannahenden Ergebnisse der Sonderprüfung bezüglich der kritischen Berichte der Financial Times nun bereits die Aktie auf das vorherige Kursniveau gehoben haben, können wir wohl als Indikator dafür werten, dass die grundsätzliche Zuversicht hier stimmt und sich viele inzwischen wieder vermehrt mit dem nicht zu leugnenden grundsätzlichen Potenzial dieser Wachstumsgeschichte beschäftigen. Sofern Wirecard jetzt liefert, steht einer soliden Performance in diesem Börsenjahr vermutlich wenig im Wege.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Im Jahr 2018 kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatzwachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internethändler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2020 $70 Put auf Square.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RALLYE Aktie

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a., Euronext Paris

onvista Analyzer zu RALLYE

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "RALLYE" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten