Zwischen Crash & Rally: Das muss der aktive Anleger wissen!

GodmodeTrader

Realistisch gesehen, gehören Rohrkrepierer, Fehltrades leider zum aktiven Handel dazu wie das Mehl in die Bäckerei. Aus diesem Grund sind auf Dauer Risikomanagement und Moneymanagement essentiell für den Handelserfolg.

Risikomanagement: Das Platzieren eines Stoploss. Es gilt eine genaue Vorstellung zu haben, ab welchem Punkt man die Reißleine ziehen wird.

Einsteiger in das Geschäft des aktiven Handels malen sich oft einfach nur aus, was sie mit dem Trade alles gewinnen können und blenden die möglichen Verluste aus. Das darf nicht sein! Bei jedem Trade sollte bekannt sein, wieviel man bereit ist mit der Position zu verlieren, falls der Markt wider Erwarten gegen einen laufen sollte. Und dieses "wider Erwarten" kommt häufiger vor, als es einem lieb ist. Das ist Realität. Das Depot sollte locker eine kleine Serie von Fehltrades aushalten können.

Moneymanagement: Die Positionsgrößenbestimmung. Über die Größe der Position wird das Risiko bestimmt!

Neue Leserinnen und Leser müssen folgende Lessons lesen:

Wichtige Tradingregel: Du musst Warten können

Wichtige Tradingregel: Kenne dein Signal!

Wichtige Tradingregel: Akzeptiere Verluste!

Wichtige Tradingregel: Setze nicht auf den lucky Punch!

Tradingalltag - Der Supergau!

Tradingalltag - Emotionaler Schmerz entgangener Gewinne

Wichtige Tradingregel: Bring die Brechstange in die Garage!

GodmodeTrader 2021 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Weitere News

weitere News
Weitere GodmodeTrader-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten