100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie: Was ist nötig?

Fool.de

100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie? Das könnte für Einkommensinvestoren ein attraktives Ziel sein. Wobei erneut die Frage im Raum steht, auf welcher Basis wir das betrachten wollen: Jahresbasis? Vierteljährlich? Oder rein fiktiv sogar eine monatliche Ausschüttung in dieser Höhe?

100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie: Was ist nötig?

Lass uns erneut heute auf alle drei Szenarien blicken. Das heißt, einmal schauen, wie man 100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie erhalten könnte. Je nachdem, welchen Wert man favorisiert, könnte das durchaus einen größeren Einsatz bedingen.

100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie

Dreh- und Angelpunkt der Frage, was für 100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie letztlich nötig ist, ist natürlich die aktuelle Ausschüttungssumme je Aktie. Im Moment zahlt das Management 1,075 US-Dollar je Aktie an die Investoren aus. Beziehungsweise 4,30 US-Dollar im Jahr. Umgerechnet bei einem aktuellen Kurs von 1,129 US-Dollar je Euro entspräche das einem Wert von 0,952 Euro je Vierteljahr. Beziehungsweise von 3,808 Euro im Gesamtjahr. Fangen wir daher an, ein wenig zu rechnen!

Für 100 Euro Dividende pro Jahr würde man als Investor entsprechend 26,26 beziehungsweise aufgerundet 27 Aktien von PepsiCo benötigen. 27 Anteilsscheine bei einem aktuellen Aktienkurs von 147,70 Euro (07.12.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) entsprächen einem Einsatz von 3.987,70 Euro. Definitiv nicht wenig und das zeigt, dass die derzeitige Dividendenrendite wirklich eher gering ist.

Rechnen wir weiter: Für 100 Euro Dividende auf Vierteljahresbasis wären damit sogar 105 Aktien von PepsiCo nötig. Beziehungsweise, genauer gesagt, 105,04, aber an dieser Stelle runden wir einfach mal ab. Zu den aktuellen Aktienkursen läge der benötigte Einsatz damit bereits bei 15.508,70 Euro. Definitiv eine Menge. Wenn wir das wiederum auf eine monatliche Dividende hochrechnen, so erhalten wir ein benötigtes Vermögen von 62.034 Euro. Das ist wirklich eine stolze Summe und dürfte den Rahmen für viele Einkommensinvestoren dann doch sprengen.

Die Aktie selbst hilft mit Wachstum!

Glücklicherweise hilft die PepsiCo-Aktie mit Dividendenwachstum weiter mit, 100 Euro Dividende zu erreichen. Zuletzt wuchs die Ausschüttungssumme je Aktie um 5 % im Jahresvergleich, davor um 7 %. Ein attraktiveres Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich ist historisch hier jedenfalls erkennbar gewesen. Auch deshalb ist die Gesamtrendite des US-amerikanischen Getränkekonzerns vergleichsweise attraktiv.

100 Euro Dividende aus dem Stegreif könnten daher ziemlich viel als Ziel sein. Wer jedoch Zeit mitbringt und das Dividendenwachstum seinen Lauf nehmen lässt, der könnte langfristig womöglich den einen oder anderen Meilenstein erreichen.

Der Artikel 100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie: Was ist nötig? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu / Devisen

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Können Privatanleger mit Devisen handeln?

Ja, Privatanleger haben die Möglichkeit mit Derivaten an der Entwicklung von Devisenkursen zu partizipieren.

Erfahren Sie mehr