Werbung

Zalando-Aktie: Kangaroo-Sprung in die USA?

The Motley Fool · Uhr
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Bei der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) gibt es neue, heiße Gerüchte. Laut Business Insider plant das Management des deutschen E-Commerce-Unternehmens nichts weniger als den Markteintritt in den USA. Unter dem Decknamen Kangaroo sei das inzwischen geplant.

Natürlich ist klar, was das Management damit bezweckt oder zumindest bezwecken möchte: Wachstum zu erzielen. Aber blicken wir auf die Details, die bis jetzt durchgesickert sind. Für Foolishe Investoren ist das mit Sicherheit ein riesiger Schritt, der sich, richtig angegangen, definitiv lohnen kann.

Zalando-Aktie: Operation Kangaroo!

Business Insider ist es offenbar gelungen, sehr streng vertrauliche Informationen zum Markteintritt von Zalando in den USA zu erhalten. Das könnte die Faktenlage etwas vage gestalten. Mitarbeiter, die damit in Berührung gekommen sind, mussten demnach Verschwiegenheitsklauseln unterschreiben.

Allerdings berichtet das Portal jetzt darüber, dass der deutsche E-Commerce-Akteur per Kangaroo plane, im Nordosten der USA Fuß zu fassen. Dazu wolle man einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag in den Aufbau des US-Geschäfts investieren. Leiten soll das voraussichtlich der Chief Business und Product Officer Jim Freeman, der im Gesamtkonzern als durchaus mächtig und erfahren eingeordnet wird.

Das Management der Zalando-Aktie könnte mit Kangaroo einen starken Wachstumsturbo zünden, keine Frage. Schafft es der deutsche E-Commerce-Akteur, nennenswerte Anteile im US-Markt zu erhalten, so dürfte auch hier ein Milliarden-Markt lauern. Der Nordosten der USA gilt außerdem als vergleichsweise wohlhabend im Vergleich zur gesamten USA. Das heißt, dass dieser Schritt offensichtlich nicht ohne größeres Kalkül erfolgt. Ab dem kommenden Jahr soll es demnach so weit sein. Vielleicht beginnt dann eine neue Ära für den deutschen DAX-Konzern.

Wachstum in neuen Regionen!

Dass die Zalando-Aktie in neue Märkte wie die USA will, ist nicht ungewöhnlich. Der E-Commerce im Bereich Fashion funktioniert natürlich nicht nur im heimischen europäischen Markt und primär in der DACH-Region. Nein, sondern auch in anderen Regionen. Die USA können ein großer Markt sein. Wobei es auch hier natürlich E-Commerce-Akteure gibt, die entsprechendes Volumen und Marktanteile auf sich vereinen. Ein Selbstläufer wird das nicht.

Trotzdem ist es gut und wichtig, dass das Management solche guten, kalkulierten Wagnisse geht. Mit Jim Freeman gibt es zudem einen erfahrenen Funktionär, der im US-Markt und dem dortigen E-Commerce schon Erfahrungen vorweisen kann. Das kann ein möglicher Vorteil für den Markteintritt sein.

Insgesamt gilt, dass die Zalando-Aktie derzeit mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von unter 1 bewertet ist. Selbst moderates Wachstum dürfte ausreichend sein, damit wir hier langfristig höhere Aktienkurse als die jetzigen sehen.

Der Artikel Zalando-Aktie: Kangaroo-Sprung in die USA? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werbung