Bitcoin: Verlustrisiken omnipräsent

Financial Service Group · Uhr

Seit Mitte April hat der Bitcoin-Future in Dollar (BTC/USD) kein frisches Hoch mehr gesehen und tendiert tendenziell talwärts. Noch wurde das Minimalziel ausgehend von der vorausgegangenen Trendwendeformation aber noch nicht erreicht, wodurch die Abwärtsrisiken weiterhin als hoch zu bewerten sind.

In den letzten Wochen seit dem 20. März wurde nämlich im Kursverlauf des Bitcoins ein Trendwendemuster in Form einer SKS-Formation etabliert, in einem ersten Schritt kam es zu Verlusten auf 25.800 US-Dollar. Die Seitwärtsphase der letzten Tage präsentiert sich hierbei in einem symmetrischen Dreieck, welches in der Charttechnik auf weitere Abschläge hinweist.

Unterhalb eines Niveaus von 26.374 US-Dollar dürfte damit das finale Ziel an der Unterstützung der letzten Monate um 25.250 US-Dollar angesteuert werden, von wo aus eine anschließende Stabilisierung und womöglich Kehrtwende zur Oberseite erwartet werden kann.

Ein vorzeitiger Anstieg des Bitcoins über 28.485 US-Dollar würde für die Wiederaufnahme des größeren Umkehrsignals aus den Monaten zwischen Juni und März sprechen. In diesem Szenario wäre ein rascher Rücklauf zurück an die aktuellen Jahreshochs von 31.035 US-Dollar denkbar.

Bitcoin-Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 27.030 // 27.277 // 27.488 // 27.666 // 28.079 // 28.328 US-Dollar
Unterstützungen: 26.547 // 26.374 // 25.800 // 25.250 // 24.942 // 24.229 US-Dollar

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

onvista Premium-Artikel