Werbung
Short-Setup perfekt aufgegangen, Switch auf Long

Trading-Chance Nordex: Massive Supportzone erreicht

Trading-Chance-Redaktion · Uhr

Einfach ist die Gemengelage für die Windkraft-Branche nicht, keine Frage. Aber eine Vielzahl neuer Aufträge zeigt, dass Nordex seinen Weg machen dürfte, zurück zu erfreulichen, positiven Gewinnmargen. Und nachdem die Aktie in den letzten Wochen erheblich zurückkam, wäre jetzt auch charttechnisch ein Punkt erreicht, an dem die Bullen zurückkommen könnten.

Quelle: onvista

Zwischen März und Mitte Mai kannte die Nordex-Aktie kein Halten mehr, aber danach ging es kaum weniger dynamisch bergab. Zu weit vorgewagt, markttechnisch heiß gelaufen … und dann die zunehmende Unsicherheit nach der Europawahl: All das ließ in den vergangenen Wochen reichlich Luft aus der Spekulation. Indes, die grundsätzliche und aus aktueller Sicht solide Aufhellung der Lage bleibt:

Analysten-Kursziele weit über dem aktuellen Kurs

Für das laufende Jahr erwarten die Analysten erstmals nach einer jahrelangen Durststrecke, in der sich unerwartet negative Faktoren wie Corona, Materialengpässe und Inflation die Klinke in die Hand gaben, einen Gewinn pro Aktie. Der soll 2025/2026 weiter und dynamisch zulegen, was bislang auch von dem unterfüttert wird, was Nordex an Bilanzdaten liefert. Entsprechend optimistisch ist man von Expertenseite her, die Spanne der im laufenden Jahr aktualisierten Kursziele bewegt sich mit 14,60 bis 20,00 Euro deutlich über dem aktuellen Kurs. Der zudem eine wichtige Auffangzone erreicht hat:

Das Ziel des Short-Trades vom 10. Juni ist erreicht

„Ein Test der 200-Tage-Linie wäre jetzt ein denkbares Szenario“ hatten wir in unserem Short-Setup an dieser Stelle am 10. Juni geschrieben, genau das ist jetzt eingetreten. Die Nordex-Aktie hat auf dieser mit dem November-Hoch eine Kreuzunterstützung bildenden Linie aufgesetzt, diese bildet wiederum mit der Unterstützung bei 10,83 Euro eine breite Unterstützungszone.

Quelle: marketmaker pp4

Da die „bad news“ jetzt auf dem Tisch liegen und aussteigen konnte, wer aussteigen wollte, ist diese Konstellation zusammen mit der im überverkauften Bereich rangierenden Markttechnik eine taugliche Gelegenheit, den derzeit fast 50 Prozent ausmachenden Gewinn des am 10. Juni vorgestellten Short-Trades mitzunehmen und mit einem der Volatilität der Aktie angemessenen Risikopuffer beim Stop Loss die Seiten zu wechseln.

Long-Trade mit Stop Loss knapp unter der entscheidenden Supportzone

Wir stellen Ihnen für diese Trading-Chance ein Knock Out-Zertifikat Long mit unbegrenzter Laufzeit des Emittenten HSBC vor. Das Zertifikat hat einen Basispreis und K.O.-Level bei 8,240 Euro, daraus errechnet sich aktuell ein Hebel von 3,4. Den Stop Loss würden wir bei 10,55 Euro in der Aktie platzieren, das entspricht im Zertifikat einem Kurs von ca. 2,28 Euro. Die WKN dieses Long-Zertifikats auf Nordex lautet HS4CJA.

Wichtige Chartmarken:

Widerstände:  13,39 Euro,  13,68 Euro,  15,77 Euro

Unterstützungen:  11,32 Euro,  10,83 Euro,  9,21 Euro,  8,62 Euro

Knock-Out Zertifikat Long auf Nordex

Die bisherigen Trades der „Trading-Chance“ für Sie in einer Watchlist:

Sie können mit einem Klick auf alle bisherigen Trading-Chancen zugreifen und sich ansehen, wie die dort vorgestellten Zertifikate und Optionsscheine gelaufen sind. Klicken Sie einfach auf den folgenden Button, das ist der Link zu unserer Trading-Chance Watchlist. Wenn Sie die zu den Produkten gehörigen Artikel lesen möchten, klicken Sie bitte einfach auf das „Sprechblasen“-Icon direkt rechts neben der Produktbezeichnung.

Denken Sie dabei aber daran, dass hier Gewinnmitnahmen, nachgezogene Stop Loss, mit Gewinn ausgelaufene Inline-Optionsscheine und ausgestoppte Positionen nicht eigens gekennzeichnet sind, hier finden Sie die Performance der Derivate ohne diese „Feinsteuerung“ seit dem Tag der Vorstellung.

Disclaimer: Die Trading-Chance ist ein Service der onvista media GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister RealMoneyTrader. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich. Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass die onvista media GmbH aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit angezeigten Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Finanzinstrumente den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaige Nachträge dazu) auf der Seite des jeweiligen Emittenten oder Ihrer depotführenden Stelle oder Handelspartner zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere. Die Darstellung und der Service sind eine Werbemitteilung und erfüllen nicht die Voraussetzungen an einen unabhängigen Research bzw. eine Anlageempfehlung.

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren