3 Punkte für BYD-Aktie

Fool.de
3 Punkte für BYD-Aktie
Elektroauto mit Batterie und Elektromotor

Die von Warren Buffett und Charlie Munger bereits im September 2008 erworbenen BYD-Aktien erlebten im vergangenen Jahr einen enormen Anstieg. Dabei handelte es sich aber eher um ein Branchenphänomen. So konnten sehr viele Elektroauto-Hersteller wie Tesla oder NIO im Zuge der Pandemie von vielen staatlichen Förderprogrammen profitieren.

Mittlerweile sind diese Werte überhitzt, sodass sie korrigieren müssen. Dennoch konnte BYD auch in den letzten Tagen drei positive Nachrichten bekannt geben.

1. BYD baut US-Händlernetzwerk aus

BYD besitzt bereits auf vielen Kontinenten eigene Produktionsstätten. Steigende Zölle werden so weniger zum Problem. Nun baut das chinesische Unternehmen über Kooperationen in Amerika auch sein Händlernetzwerk für Elektro-Flurförderzeuge aus.

Neue Partner sind für Kentucky, Tennessee und Alabama Forklift Systems, für Zentral- und Ost-Iowa Big River Equipment und für Connecticut, Massachusetts und Rhode Island LiftTruck Parts and Service. BYD-Elektrostapler können in unter 90 Minuten geladen und bis zu 15 Stunden ohne Pause betrieben werden.

Das Unternehmen verwendet Eisenphosphat-Batterien, die gegenüber Lithium-Ionen-Akkus eine höhere Energiedichte aufweisen und gleichzeitig die Umwelt weniger belasten.

2. BYD weitet Blade-Batterie-Einsatz aus

BYD wird zukünftig alle neuen reinen Elektrofahrzeuge mit Blade-Akkus ausstatten. Sie sind deutlich sicherer als Vorgängermodelle. BYD hält die Sicherheit für ein zentrales Thema für Elektrofahrzeuge, da ihre Zahl derzeit rasant zunimmt.

Der Konzern hat mit einem Nageldurchdringungstest beweisen, dass seine Blade-Batterie sich nicht selber entzünden kann. Sie ist damit die weltweit einzige Batterie, die diesen Test sicher besteht. Zudem konnte das Überfahren mit einem 46-Tonnen-Lkw keinen Schaden am Akku verursachen.

2021 führt BYD vier neue reine Elektromodelle auf dem chinesischen Markt ein. Dazu gehören der Song Plus EV, der 2021er e2, Qin Plus EV und der 2021er Tang EV.

3. Produktion von Skyrail-Bahnen beginnt

BYD hat in Brasilien mit der Fertigung seiner Hochgeschwindigkeits-Monorail-Bahn begonnen. Sie wird zunächst in Salvador (Brasilien) zum Einsatz kommen. Dort wird sie das Geschäftsviertel mit der Insel São João verbinden.

BYD verfolgt für Los Angeles einen ähnlichen Plan. Dort wurde eine Bahnverbindung zwischen dem San Fernando Valley mit dem westlichen Los Angeles und dem internationalen Flughafen vorgeschlagen. Angesichts der überfüllten Straßen wäre eine Bahn für die Großstadt ein Fortschritt, der die Luftbelastung reduzieren würde.

Falls BYD den US-Auftrag erhält, würde der Konzern seine dafür benötigte Fertigung in Lancaster (USA) aufbauen. Für den chinesischen Konzern soll das brasilianische Projekt nur der Anfang von vielen weiteren Bahnen auf der ganzen Welt sein. Aufgrund der strengen CO2-Vorgaben besitzen sie eine gute Perspektive.

Der Artikel 3 Punkte für BYD-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von NIO und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BYD Aktie

  • 15,58 EUR
  • +3,83%
14.05.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu BYD

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf BYD (709)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten