AKTIEN IM FOKUS: Adidas und Puma im Minus - Nike warnt vor Lieferkettenproblemen

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den schwachen Signalen von Nike zeichnet sich am Freitag für die Aktien von Adidas und Puma kein guter Tag ab. Die Papiere der Herzogenauracher Konkurrenten verloren vorbörslich beim Broker Lang & Schwarz 1,3 und 0,8 Prozent. Nike rechnet für das Geschäftsjahr statt mit prozentual zweistelligen Umsatzzuwächsen nur noch mit einem einstelligen Plus.

Nike muss wegen der coronabedingt monatelangen Schließung vietnamesischer Fabriken die Fertigung nach China und Indonesien verlagern. Überlastung der globalen Lieferketten führt aber dazu, dass die fertige Ware deutlicher länger nach Nordamerika braucht als gewohnt.

Die Lieferkettenprobleme sind laut Händlern zwar bekanntes Thema in vielen Branchen, und hätten auch Papiere von Adidas und Puma schon belastet. Die Signale des US-Konkurrenten dürften aber tagesaktuell sicher noch einmal für Mollstimmung sorgen./ag/men

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Puma Aktie

  • 102,15 EUR
  • -0,68%
25.10.2021, 22:26, Tradegate

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Puma

Puma auf übergewichten gestuft
kaufen
63
halten
14
verkaufen
4
77% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 102,15 €.
alle Analysen zu Puma
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Puma (3.064)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten