Aktien vs. Bargeld: Die beste und die schlechteste Investition aller Zeiten

Fool.de

„Cash is king!“ Wie alle Volksweisheiten hat auch diese ihre Tücken.

Aktien vs. Bargeld: Die beste und die schlechteste Investition aller Zeiten

Wenn König Bargeld so mächtig ist, wieso ist Warren Buffett - einer der reichsten Menschen des Planeten - so allergisch auf diese ach so königliche Investition?

Es ist kein Geheimnis, dass die Börsenlegende am liebsten in Aktien investiert. Diese Anlageklasse ist - wie es der Zufall will - tatsächlich die beste Investition aller Zeiten.

Mit weitem Abstand vor König Bargeld - der wohl schlechtesten Investition aller Zeiten.

Bargeld ist riskant

Aktien sind riskant! Das weiß jedes Kind.

Nicht nur, dass die Kurse am Aktienmarkt mitunter ordentlich schwanken. Der Kurs einer Aktie kann auch auf null gehen - und zwar dauerhaft. Nicht jedes Unternehmen ist für die Ewigkeit geschaffen. In Berlin laufe ich andauernd an mächtigen Backsteinbauten vorbei, an denen der Name einer längst vergessenen AG verblasst.

Wer gut schlafen will, wählt also besser die risikolose Option: Bargeld. Unter dem Kopfkissen, im Tresor oder in der Bank des Vertrauens. Aber ist Bargeld wirklich so sicher?

Der US-amerikanische Analytiker Vincent Cate würde da sicher widersprechen. In einer Studie über 599 (ungedeckte) Papiergeldsysteme, die in den letzten 1.000 Jahren eingeführt wurden, fand er heraus, wie fragil das Königreich von König Bargeld in Wahrheit ist. 156 der untersuchten Währungssysteme fanden ihr Ende in der Hyperinflation. 165 fielen Kriegen zum Opfer. Das ernüchternde Fazit: Die durchschnittliche Lebensdauer eines (ungedeckten) Papiergeldsystems beträgt gerade einmal 38 Jahre.

Tja, liebe Freunde des Bargelds - offenbar kann auch diese Investition auf null gehen. DAX-Unternehmen wie Bayer oder Merck haben bereits ein Vielfaches der durchschnittlichen Lebensdauer eines Papiergeldsystems auf dem Buckel. Wer hätte das gedacht!

Natürlich gibt es Ausnahmen. Der US-Dollar ist seit 1785 im Umlauf und erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit. Eine gute Investition ist er deshalb aber noch lange nicht. Auch der US-Dollar inflationiert fröhlich vor sich hin. Allein im Jahr 1980 wurde eine Inflationsrate von 13,5 % gemessen. Goodbye, Kaufkraft!

Aktien schlagen alles

Potentielle Alternativen gibt es viele. Die Welt der Sachwerte bietet eine sagenhafte Vielfalt an beständigen Wertspeichern.

Immobilien, Briefmarken, Rotwein - die Auswahl ist groß! Doch eine Anlageklasse übertrifft alles: Aktien.

Zu diesem Schluss kommt das „Global Investment Returns Yearbook 2018“ der Credit Suisse. In dieser aufwendigen Studie wurden nahezu alle Anlageklassen ab dem Jahr 1900 für 23 Länder untersucht. Das Fazit: Langfristig bietet keine andere Investition höhere Renditen als Aktien.

Dieses Fazit ist einerseits beruhigend und andererseits erschreckend. Beruhigend, weil offensichtlich eine sehr gute Alternative zu König Bargeld existiert. Erschreckend, weil Aktien für viele Investoren nicht so einfach zu ergründen sind.

Wieso generieren Aktien überhaupt eine Rendite? Wieso sind manche Aktien viel und andere Aktien wenig wert? Über diese Fragen könnte man sich tagelang streiten.

Eine einfache Antwort lieferte John Maynard Keynes 1924: Die besonders wertvollen Unternehmen schütten nicht alle Gewinne an ihre Investoren aus, sondern nutzen einen Teil davon für Investitionen. Daraus resultiert eine Art interner Zinseszinseffekt, der eine „solide Investition begünstigt“.

Von diesem Zusammenhang hat offenbar auch Börsenlegende Warren Buffett schon gehört. Unter den zehn größten Positionen von Buffetts Holding Berkshire Hathaway befinden sich ausschließlich Unternehmen, die mehr investieren als ausschütten (Stand: 25.02.2020).

Es ist, wie es ist!

Selbstverständlich kann und darf man sich über die miserable Qualität von König Bargeld beschweren. Eine durchschnittliche Lebensdauer von 38 Jahren? Geht das nicht besser?

Ja, das geht sicher! Doch solange starke Alternativen existieren, sehe ich kein Problem.

Es ist kein Geheimnis, dass die Aktie der wahre König unter den Investitionen ist. Ob man Aktien mag oder nicht - es ist, wie es ist! Wer das akzeptieren kann, wird reich.

The post Aktien vs. Bargeld: Die beste und die schlechteste Investition aller Zeiten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Jetzt Aktien während des Marktcrashs günstig kaufen

Viele Anleger sind nervös, wenn Kurse nachgeben oder sogar abstürzen. Für langfristig eingestellte Anleger kann solch ein Szenario jedoch eine großartige Einstiegs-Chance darstellen. Und sie legen damit den Grundstein für ein mögliches Vermögen mit Aktien.

Jetzt: unsere Top Liste der Aktien, die sich aktuell zum Kauf anbieten - Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, gesunden Bilanzen und der Chance auf Kursverdopplung.

Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Berkshire Hathaway Aktie

  • 245,50 EUR
  • -0,60%
03.12.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu Berkshire Hathaway

Berkshire Hathaway auf übergewichten gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 245,50 €.
alle Analysen zu Berkshire Hathaway
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Berkshire Hath... (2.519)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten