Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BITCOIN,ETHEREUM,RIPPLE springen wieder an - Es geht wieder los!

Harald Weygand

Bitcoin

Am 16.12.2017 erreichte der Bitcoinpreis bei knapp 20.000 $ sein Allzeithoch. Das Kursgeschehen in 2018 zeigt bisher eine starke Korrektur, die bisherige Maximalausdehnung der Korrektur betrug 70 %. Das Sentiment, die Marktstimmung hat sich zwischenzeitlich deutlich abgekühlt.

Bitcoin bricht seit einer Woche aus einem mittelfristigen bullischen Keil regelkonform nach oben aus. Das charttechnische Kursziel ergibt sich aus diesem Keil, es liegt bei 8.950 USD. Im Bereich von 9.180 USD entscheidet sich, ob sich ein langfristiges Kaufsignal entwickeln kann. Wir halten Sie diesbzgl. auf dem Laufenden. Steigt der Bitcoinpreis direkt oder mit vorgeschaletter Korrektur nachhaltig über 9.180 USD an, würde das ein großes, mittel- bis langfristiges Kaufsigal auslösen.

Ethereum

Der kleine Doppelboden in Ethereum zeigt Wirkung. In der zurückliegenden Woche konnte diese kryptowährung deutlich ansteigen. Reminder: "Hier wird eine Erholung in Richtung 555 und im best case 690 USD denkbar." Wichtig ist für eine Bodenbildung, dass wieder Dynamik in das Kursgeschehen kommt und genau eine solche liegt seit vergangener Woche vor.

Ripple

Bei Ripple liegt nun ein signifikanter regelkonformer Ausbruch über die rot gestrichelt dargestellte mittelfristige Abwärtstrendlinie vor. Reminder: "Auch hier wird endlich eine Kurserholung möglich. In Richtung 0,7334 USD und im best case in Richtung 0,8572 USD."

Bitcoin BTC/USDEthereum ETH/USDRipple XRP/USD(© BörseGo AG 2018 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.

Weitere News

Anzeige
weitere News
Expertenprofil
Harald Weygand Harald Weygand Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 49 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

GodmodeTrader.de

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten