Boeing-737-Max kurz vor Wiederinbetriebnahme in China

dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Boeing-Modelle der Reihe 737 Max könnten nach einer fast drei Jahre langen Zwangspause in China bald wieder abheben. Die Zivile Luftfahrtbehörde des Landes habe am Donnerstag ein letztes sicherheitsrelevantes Kriterium geklärt und neue Anforderungen an den Flugzeugbauer gestellt, damit die Baureihe wieder fliegen dürfe, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Bezug auf Behördendokumente. Ein Firmensprecher sprach von einem "wichtigen Meilenstein". China war das erste Land, das der 737 Max im März 2019 nach zwei tödlichen Abstürzen die Flugerlaubnis entzogen hatte. Die Boeing-Aktien legten im frühen Handel in New York um knapp dreieinhalb Prozent auf 194,40 US-Dollar zu.

Eine Rückkehr auf dem zweitgrößten Luftfahrtmarkt der Welt hinter den Vereinigten Staaten würde dem US-amerikanischen Flugzeugbauer deutlich bei seinem Ziel helfen, die 737-Max-Produktion schon früh im Jahr 2022 auf 31 Maschinen pro Monat zu steigern. Vom Triebwerkszulieferer Safran hieß es am Donnerstag, dass er sich für das Jahr 2023 auf eine monatliche Produktion von rund 50 der Boeing-Jets vorbereite./ngu/men/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAFRAN SA Aktie

  • 105,14 EUR
  • -2,66%
28.01.2022, 09:52, Euronext Paris

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu SAFRAN SA

SAFRAN SA auf übergewichten gestuft
kaufen
28
halten
12
verkaufen
0
70% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 105,14 €.
alle Analysen zu SAFRAN SA
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SAFRAN SA (508)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten