Britische Dienstleisterstimmung erholt sich von Rekordtief

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die britischen Dienstleister geben sich in der Corona-Krise etwas zuversichtlicher. Nach einem Rekordabsturz im April hellte sich ein entsprechender Stimmungsindikator im Mai wieder etwas auf. Wie die Marktforscher von IHS Markit am Mittwoch laut einer zweiten Schätzung mitteilten, stieg der von ihnen erhobene Einkaufsmanagerindex von einem Rekordtief von 13,4 Punkten im Vormonat auf 29,0 Zähler. Analysten hatten im Mittel einen etwas schwächeren Anstieg erwartet. In einer ersten Schätzung waren zunächst noch 27,8 Punkte ermittelt worden.

Trotz der Verbesserung signalisiert die Kennzahl weiterhin eine starke wirtschaftliche Schrumpfung, da sie klar unterhalb der 50-Punkte-Marke liegt. Tim Moore von Markit kommentierte, die Corona-Pandemie stelle nach wie vor eine schwere Belastung für die britischen Dienstleister dar. Die tendenzielle Aufhellung erklärte er mit der Lockerung einiger Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie./bgf/jsl/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 6.168,75 GBP
  • -0,87%
03.07.2020, 22:00, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE (312)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "FTSE" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten